Der Wilde Westen fängt in Pluwig an: Vorbereitungen für "Der Ölprinz" laufen auf Hochtouren

Der Wilde Westen fängt in Pluwig an: Vorbereitungen für "Der Ölprinz" laufen auf Hochtouren

Die Karl-May-Freunde Pluwig (Kreis Trier-Saarburg) sind mitten in der Vorbereitung der Karl-May-Festspiele im Sommer. Mit dem neuen Stück "Der Ölprinz", einem Klassiker von Karl May, wollen sie bei der Premiere am Freitag, 17. Juli, ein weiteres Erfolgskapitel in ihrer Vereinsgeschichte schreiben.

Mit etwa 30 Sprechrollen, 25 Pferden, aufwendigen Reit- und Kampfszenen sowie pyrotechnischen Effekten sollen die Aufführungen den Unterhaltungswert steigern.Knapp 14 000 Plätze

Das neue Stück ist gespickt mit abenteuerlichen Handlungs- und Szenenabläufen und wird geprägt durch die bekannten Größen des Wilden Westens. Wegen der großen Kartennachfrage sind wieder zwölf Veranstaltungen vorgesehen. Der Verein arbeitet ausschließlich mit Laiendarstellern, einige Rollen werden durch Jugenddarsteller besetzt.Extra

Termine: Freitag, 17. Juli; Samstag, 18. Juli; Sonntag, 19. Juli; Freitag, 24. Juli; Samstag, 25. Juli; Sonntag, 26. Juli; Freitag, 31. Juli; Samstag, 1. August; Sonntag, 2. August; Freitag, 7. August; Samstag, 8. August; Sonntag, 9. August; Beginn jeweils um 19.30 Uhr. Vorverkaufsstellen: Haarvitrine Thonet, Trier; Provinzial-Geschäftsstelle Haag & Haag, Pluwig; Elektro Dahm, Trier-Irsch; Tourist-Info Kasel sowie unter www.Karl-May-Freunde.deEintritt: 14 Euro für Erwachsene und zwölf Euro für Kinder bis zwölf Jahren.