D_Ges1.VP_1.FamVolks1

D_Ges1.VP_1.FamVolks1

Unter dem Motto "Abenteuer beginnen im Kopf" findet auch in sechs Büchereien der Region der zweite rheinland-pfälzische Lesesommer statt. Für Acht- bis Zwölfjährige wird der Junior-Club angeboten, für 13- bis 16-Jährige der Teens-Club.

Wer in den Sommerferien mindestens drei Bücher liest, erhält ein Zertifikat, viele Schulen belohnen die Teilnahme zusätzlich durch einen positiven Vermerk im nächsten Halbjahreszeugnis. Ziel des Lesesommers ist es, Kinder und Jugendliche außerhalb der Schule für das Lesen zu begeistern. An jedem Samstag stellt der TV bis zum Abschluss des Lesesommers vier Bücher aus dem Angebot der Büchereien vor.

Folgende Büchereien in der Region beteiligen sich: Stadtbibliothek Konz, Zentralbücherei Prüm, Stadtbücherei Saarburg, Stadtbibliothek Trier, Katholische Bücherei Trier-Ehrang, Stadtbücherei Wittlich, Bücherei Hillesheim.

Teens Club:

Als sich ihre Eltern trennen, wird der 15-jährigen Charlotte das erste Mal so richtig bewusst, dass Liebe schrecklich weh tun kann. Der Vater verliebt sich in Babsi, seine Sekretärin, die auch noch nett ist. Die Mutter tröstet sich mit dem Nachbar Melchior. Kein Wunder, dass sie die Klasse nicht schafft, denn sie muss sich neben dem Umzug auch noch um die zwei kleineren Brüder kümmern. Die Autorin schildert Charlottes Alltag mal poetisch, mal komisch oder auch traurig.

Kreslehner, Gabi: Charlottes Traum, Weinheim 2009.

Erster Band einer Trilogie, in dem der 14-jährige Will mit seinem Vater eine Leidenschaft teilt: Sie graben nach verborgenen Schätzen. Dabei verschwindet der Vater auf mysteriöse Weise spurlos im Untergrund. Gemeinsam mit seinem Freund Chester begibt sich Bill auf die Suche nach ihm, und die beiden Jungen machen eine unglaubliche Entdeckung. Durch einen Tunnel gelangen sie in eine dunkle Welt, die tief unter dem heutigen London liegt und von geheimnisvollen Wesen und Menschen bevölkert wird. Äußerst spannende Mischung aus Fantasy, Abenteuer und historischem Roman.

Gordon, Roderick/William, Brian: Das Licht der Finsternis, Würzburg 2008.

Junior Club:

Brunos Mutter hält ihren Sohn für ein musikalisches Wunderkind und schleppt ihn zum Klavierunterricht, obwohl er viel lieber boxen möchte. Sofia bekommt neben ihrem kleinen Bruder kaum Aufmerksamkeit. Emily muss ständig die Missgeschicke ihrer chaotischen Mutter ausbügeln. Alle sind überzeugt, die schrecklichste Mutter der Welt zu haben. Als sie bei dem Wettbewerb www.schreckliche-muetter.de teilnehmen, wird alles anders. Ihre Mütter verschwinden und werden durch überaus freundliche Ersatztanten ersetzt, die ihnen alle Wünsche von den Augen ablesen. Die turbulente, witzige Geschichte steigert sich zu einem skurrilen Abenteuer, das Kinder ab zehn Jahren begeistert.

Ludwig, Sabine: Die schrecklichsten Mütter der Welt. Hamburg 2009.

Lena, Leon und Till sind in einer norddeutschen Kleinstadt als Detektivtrio tätig und kommen diversen Kleinkriminellen auf die Spur. Die drei Spürnasen sind an der Aufklärung von Fällen wie Tier-Entführung, Schmuggel, Diebstahl und Betrug beteiligt. Das Buch enthält sechs Geschichten, die immer gleich aufgebaut sind: Auf der linken Seite läuft der Text, rechts befinden sich je zwei bis drei Suchbilder, in denen der Leser eine Antwort auf die Frage finden kann, die im Text gestellt wird. Die Lösung ist jeweils im Text der Folgeseite eingebaut. Insgesamt ein spannender Titel für Ratefüchse, die Spaß an Ratekrimis haben.

Hauenschild, Lydia: Die Piranha-Piraten und die geraubte Perlenkette, Bindlach 2009.