1. Die Woch

Unsere Vereine: 30 plus 1: Sänger holen Jubiläumskonzert nach

Unsere Vereine : 30 plus 1: Sänger holen Jubiläumskonzert nach

Der Männergesang Frohsinn Hupperath-Minderlittgen feiert seinen 30. Geburtstag mit Verspätung: am 3. Oktober in der Klosterkiche in Himmerod - Bitte um Spenden für die Flutopfer.

Klaus Flesch, über zwei Jahrzehnte Vorsitzender des  Männerchors Frohsinn Hupperath-Minderlittgen, erinnert sich an die Anfänge des Vereins: „Die Idee kam im August 1986 bei der jährlichen Wallfahrt unserer Pfarrei Hupperath-Minderlttgen nach Klausen. Während einer Rast beim Singen der Prozessionslieder auf dem langen Fußweg wurde uns deutlich: Ein Männerchor fehlt auf unserem Berg! Nach immer wiederkehrenden Diskussionen dauerte es bis zum 12. September 1990 zu einem Treffen in der Gartenlaube von Josef Kraut mit dem Thema: Gründung eines Männerchores. Die Mannschaft wurde sich damals schnell einig: Wir wollen einen Chor gründen. Nach einer gezielten Veröffentlichung im Trierischen Volksfreund mit dem Titel: ‚Lust am offenen Singen unter Männern‘ trafen sich am 27. September 1990 20 Männer in der Humbrechthalle in Hupperath. Am 3. Januar 1991 wurde von ihnen der Verein Männergesang Frohsinn Hupperath-Minderlittgen gegründet.“

Es gab ein Gründungsfest am 10. und 11. August 1991, die ersten Chortage folgten zwei Jahre später am 15. und 16. Mai 1993. Sie wurden die folgenden drei Jahrzehnnte zur Tradition wie auch die bis heute dauernde Freundschaft mit dem Männergesangverein Seltendorf-Thüringen (Landkreis Sonneberg). Auf Alois Freiwald aus Spangdahlem als ersten Chorleiter folgte 1991 Josef Marx aus Orenhofen. Ab 1995 leitete Karl Laas aus Bengel den Chor, bis 2017. Die Qualität des sich vor allem ab diesem Zeitpunkt entwickelnden Männergesangs zeigte sich bei den Auftritten. Mit den Jahren kamen viele aktive Sänger weit über Hupperath und Minderlittgen dazu. Da waren vor allem die traditionellen Chortage, die Freundschaft nach Thüringen und die immer wiederkehrenden Konzerte mit der Chorgemeinschaft Bengel, die ebenfalls unter der Leitung von Laas stand. Daneben wurden viele Auftritte, oft mit mehrtägigen Ausflügen verbunden, organisiert. Die Chronik zählt Begegnungen im fränkischen Kloster Vierzehnheiligen bei Staffelstein, im Dom zu Fulda und zu Speyer, bei den Tonaufnahmen zum musikalischen Porträt der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, bei den Benefizkonzerten mit dem Lions Club Wittlich und bei „Melodien für Ruanda“ des Fußballkreises auf, die in Erinnerung bleiben.

Im Rahmen der Feier seines zehnjährigen Bestehens veranstaltete der Chor im Millennium-Jahr 2000 ein gemeinsames Jubiläumskonzert. Mit dabei waren die Chorgemeinschaft Bengel, die Pianisten Tatjana Kleptokova (Wittlich), Kantor Michael Meyer (Bernkastel-Kues) sowie an den Pauken Jan Friedrich (Altrich). Die Gesamtleitung oblag Chorleiter Karl Laas. Auf dem Programm an diesem Abend: die „Carmina Burana“. Die traditionellen „Minderlittgener Chortage“ am  17. und 18. November 2000 waren für viele namhafte Chöre aus der Großregion Eifel, Mosel, Hunsrück Anlass für ihren Besuch. Das silberne Jubiläum“ 2015 wurde ebenfalls mit vielen Gastchören gefeiert.

Klaus Schmitz

Info

Männergesang Frohsinn Hupperath-Minderlittgen

Gegründet am:

12. September 1990

Aktive Chorsänger: 28

Vereinsvorstand:

1. Vorsitzender: Klaus Flesch

2. Vorsitzender: Peter Steffes

Schriftführer: Hubert Lenz 

Kassierer: Andreas Valerius

Beisitzer: Robert Hau

und Matthias Zens:

Ansprechpartner:

Klaus Flesch, 06571/29378,

flesch.minderlittgen@t-online.de

Peter Steffes, 0175/5354419

 Dieses Foto entstand im Jahr 2000 – ein Jahrzehnt nach der Gründung. 8.v.r: Chorleiter Karl Laas.
Dieses Foto entstand im Jahr 2000 – ein Jahrzehnt nach der Gründung. 8.v.r: Chorleiter Karl Laas. Foto: Klaus Schmitz
 Beim Konzert zum „Silberjubiläum“ 2015 wirkten neben dem Jubilar mit: Quartett Sine Nomine, Vokalensemble St. Martin Schweich, Männerensemble St. Martin Mosel, MGV Lyra Wehlen, MGV 1905 Thür, Kirchenchor Minderlittgen und Chorgemeinschaft Bengel.
Beim Konzert zum „Silberjubiläum“ 2015 wirkten neben dem Jubilar mit: Quartett Sine Nomine, Vokalensemble St. Martin Schweich, Männerensemble St. Martin Mosel, MGV Lyra Wehlen, MGV 1905 Thür, Kirchenchor Minderlittgen und Chorgemeinschaft Bengel. Foto: Klaus Schmitz

steffes-grosslittgen1@t-online.de