1. Die Woch

Trier: 360-Grad-Tour durch das Kurfürstliche Palais

Trier : 360-Grad-Tour durch das Kurfürstliche Palais

Hochschule Trier und ADD machen das Gebäude virtuell zugänglich.

(red) Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) öffnet ihre Türen. Mit der neuen 360°-Tour durch das Kurfürstliche Palais in Trier können sich alle Interessierten im Internet die repräsentativen Räumlichkeiten in der ersten Etage und im Erdgeschoss des Palais sowie die historische römische Wand im Keller des Gebäudes virtuell ansehen. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Hochschule Trier umgesetzt. Die Fachrichtung Bauingenieurwesen forscht schon seit mehreren Jahren im Bereich Digitalisierung von Gebäuden.

An circa 50 Standpunkten wurden hochauflösende Bilddaten auf circa 2 GB web-kompatible Datengröße reduziert und mit zusätzlichen historischen Informationen des ADD zu einer 360-Grad-Tour für unterschiedliche Endgeräte aufbereitet.

Das Kurfürstliche Palais mit seiner barocken Fassade ist eines der bekanntesten, touristischen Aushängeschilder Triers. Es beherbergt die ADD als Verwaltungsbehörde des Landes Rheinland-Pfalz. Neben Büroräumen hat es auch Räume der besonderen Art. Vor allem der große Saal mit dem Rokokotreppenhaus verdient besondere Beachtung. In dem rekonstruierten Festsaal im ersten Stock mit der künstlerisch gestalteten Sandsteintreppe finden regelmäßig Konzerte, Veranstaltungen und Tagungen statt.

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) ist im vergangenen Jahr 20 Jahre alt geworden. Der große Tag der offenen Tür anlässlich dieses Jubiläums konnte aufgrund der Pandemie und der damit einhergehenden hygienischen Beschränkungen nicht stattfinden. „Mit der 360°-Tour kann sich jetzt jede und jeder aus der ganzen Welt zu jeder Zeit virtuell ein authentisches und umfangreiches Bild der repräsentativen Räumlichkeiten machen“, so ADD-Präsident Thomas Linnertz. Der Betrachter kann sich mit der 360° Tour selbst virtuell durch das Palais navigieren und es aus unterschiedlichen Blickrichtungen erleben. An vielen Stellen gibt es zudem gesonderte virtuelle Informationspunkte, mit denen sich mehr über die Geschichte und den Hintergrund des Palais und seiner künstlerischen Gestaltung erfahren lässt.

Infos unter www.add.rlp.de