1. Die Woch

Töpfermarkt: Alles eine Frage des guten Tons

Töpfermarkt : Alles eine Frage des guten Tons

Trierer Töpfermarkt auf dem Viehmarktplatz und verkaufsoffener Sonntag mt kostenlosem Park-and-Ride-Service ab Messepark.

(red) Zwei Tage lang steht der Viehmarktplatz im Zeichen eines der ältesten Handwerkskünste überhaupt: Beim 2. Trierer Töpfermarkt am 18. und 19. September stellen rund 40 Töpfereien, Keramik- und Raku-Werkstätten und keramisch arbeitende Künstler aus dem gesamten Bundesgebiet ihre Produkte vor. Angeboten werden hochwertiges Gebrauchsgeschirr, Keramik-Design sowie kreative künstlerische Arbeiten für den Innen- und Außenbereich.

Gezeigt wird alles für den Tisch und die festliche Tafel: Service, Vasen, Schalen, Teller und Krüge in allen Größen und Variationen. Beim Stöbern finden sich auch Schmuck und kunstvoll gearbeitete Unikate. Ob bemalt, geritzt, glasiert, gedreht, aufgebaut oder modelliert – die Möglichkeiten zur Bearbeitung des Grundstoffs Ton sind schier unerschöpflich. Die Aussteller geben an beiden Tagen einen Einblick in die unterschiedlichsten Techniken und Gestaltungsmöglichkeiten dieses faszinierenden Werkstoffs.

Geöffnet ist der Trierer Töpfermarkt am Samstag, 18. September, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 19. September, von 11 bis 18 Uhr. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 1,50 Euro/Person, Kinder haben freien Eintritt.

Am verkaufsoffenen Sonntag, 19. September, öffnet der Trierer Handel von 13 bis 18 Uhr seine Türen, und bietet die Gelegenheit, sich in aller Ruhe umzuschauen, über aktuelle Herbst-/Winter-Trends zu informieren und sich von der Service- und Beratungsqualität des Trierer Einzelhandels zu überzeugen. Die Gastronomie lädt die Besucher zum entspannten Verweilen ein.

In Kooperation mit den Trierer Stadtwerken erleichtert die City-Initiative Trier den Besuchern die Anreise am verkaufsoffenen Sonntag mit einem kostenlosen Park-and-Ride-Service. Die Shuttle-Busse starten ab 12.30 Uhr vom Messepark an den Moselauen. Die letzte Fahrt zurück ist um 18 Uhr ab der Haltestelle Konstantin-Basilika. Alle Gäste, die mit dem PKW in die Innenstadt fahren, werden gebeten, dem Parkleitsystem zu einem der über 3200 citynahen Parkplätze zu folgen. Es gelten die aktuellen Corona-Hygieneregeln.