Unsere Vereine: Bei „Schommer op dem Saal“ fing es vor 50 Jahren an

Unsere Vereine : Bei „Schommer op dem Saal“ fing es vor 50 Jahren an

Die Altricher Möhnen organisieren seither überaus erfolgreich die Fastnacht vor Ort

Eine Idee in einem Altricher Handarbeitskreis – „uns Frauen am Fetten Donnerstag etwas Besonderes zu bieten“ – führte 1970 zur Organisation eines Möhnenabends beim „Schommer op dem Saal“, dem heutigen Alten Gasthaus Wagner. Der Erfolg war überwältigend: Der Saal war voll besetzt, es kamen fast einhundert Frauen.

Das war der Anfang einer Tradition, die sich bis heute mit großem Erfolg fortsetzt. Es dauerte bis 1976, bis die Männer als Zuschauer mitmachen durften. Sie sind bis heute nur Randfiguren geblieben. Wegen der stetig größer werdenden Fangemeinde wurde der Möhnenabend ab 1980 ins Pfarrheim verlegt. Dort findet bis heute noch immer der karnevalistische „Bunte Nachmittag“ statt, der Auftakt einer jeden Kampagne am Sonntag, dem Start in die Fastnachtswoche der Möhnen.

Nach dem Bau der Altreiahalle zogen die Möhnen mit ihrem Großen Möhnenabend ab 1992 dorthin und bieten seither Platz für rund 370 Gäste. 2001 gründeten sie den „gemeinnützigen Verein zur Pflege des karnevalistischen Brauchtums und der Tradition“.

Geblieben ist seither die Bühnentracht mit schwarzem Kleid, royalblauer Paillettenjacke und traditionellem Federhut. Davon wird auch das Motto abgeleitet: „Alle unter einem Hut“. Obermöhn seit 1970 war Nanni Stoffel, zuletzt Ehrenobermöhn, die im September 2019 verstarb.

Traditionell treffen sich die Möhnen am „Fetten Donnerstag“ und beginnen den Zug durch die Gemeinde mit gemeinsamem Frühstück, Einkehr im Kindergarten, in der Grundschule und bei verschiedenen Altricher Firmen. Sie sind auch bei anderen Veranstaltungen im Jahresverlauf aktiv im Ort mit dabei. Ihr Programm wird fast ausschließlich von den Möhnen selbst gestaltet. Eine Ausnahme bildet eine gemeinsame Show einiger Möhnen und Möhnenmänner. Einen besonderen Vortrag am Schluss des Programms bieten traditionell die Möhnenmänner.

Das Programm beinhaltet Büttenreden, Sketche, Livegesang und Tänze, darunter auch der Showtanz der Tanzgruppe „Blue Sparkles“. Durch das Programm führen zwei Moderatorinnen.