| 23:57 Uhr

Verkehr
Ratschläge fürs Radkonzept

Bitburg. Die erste Bürger­information zum Radverkehrskonzept für die Stadt Bitburg beginnt am Dienstag, 10. April, um 19 Uhr im Haus der Jugend. Bürgermeister Joachim Kandels lädt Bürger zur Teilnahme ein. Das mit der Erarbeitung des Radverkehrskonzepts beauftragte Planungsbüro Via aus Köln wird zunächst den Arbeitsauftrag, die Methodik und den Zeitplan erläutern. Erste Analyseergebnisse, etwa zu den Unfällen mit Radfahrern im Stadtgebiet, werden vorgestellt. Schließlich wird das Untersuchungsnetz präsentiert, das im Laufe des Frühjahrs mit dem Fahrrad befahren wird und für das Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs erarbeitet werden.

Die erste Bürger­information zum Radverkehrskonzept für die Stadt Bitburg beginnt am Dienstag, 10. April, um 19 Uhr im Haus der Jugend. Bürgermeister Joachim Kandels lädt Bürger zur Teilnahme ein. Das mit der Erarbeitung des Radverkehrskonzepts beauftragte Planungsbüro Via aus Köln wird zunächst den Arbeitsauftrag, die Methodik und den Zeitplan erläutern. Erste Analyseergebnisse, etwa zu den Unfällen mit Radfahrern im Stadtgebiet, werden vorgestellt. Schließlich wird das Untersuchungsnetz präsentiert, das im Laufe des Frühjahrs mit dem Fahrrad befahren wird und für das Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs erarbeitet werden.

Die Bürger sind aufgerufen, ihre Anregungen und Hinweise sowie konkrete Mängel im Radverkehrsnetz zu nennen. Diese werden dokumentiert und bei der Erarbeitung des Radverkehrskonzepts berücksichtigt und bewertet.