| 13:52 Uhr

TV-Serie
Saisonstart mit dem Mountainbike im Irreler Felsenland

Mit dem Mountainbike durchs Felsenland: Das bietet der erste Volksfreund Bike-Tag am 7. und 8. April 2018 in Irrel.
Mit dem Mountainbike durchs Felsenland: Das bietet der erste Volksfreund Bike-Tag am 7. und 8. April 2018 in Irrel. FOTO: Oliver Weinandy
Irrel. Beim Volksfreund Bike-Day am 7. und 8. April in Irrel beginnt für Biker die beste Zeit des Jahres. Rundkurs lockt auch ungeübte Radler. Von Alexander Houben
Alexander Houben

Viel zu lange hat es in der Garage oder im Keller gestanden, während es draußen kalt und eisig war. Sicher, einige wurden auch im Winter bewegt, das Fahren über Schnee und Eis hat seinen ganz eigenen Reiz. Aber am meisten Spaß macht das Mountainbike dann doch im Frühling und der Start in die Saison ist immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis, wenn zum ersten Mal bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein die Füße in die Pedale treten, die Stollenreifen sich in den weichen Waldboden graben und die frisch geölte Kette geschmeidig übers Ritzel surrt.

Hunderte Gleichgesinnte starten

Aber warum sollten Mountainbiker diesen Start in die Saison alleine erleben? Beim Volksfreund Bike-Day am 7. und 8. April in Irrel (Eifelkreis Bitburg-Prüm) treffen sich Hunderte Gleichgesinnte, um auf zwei Stollenreifen das Felsenland Südeifel zu erkunden. Mit einer großen Ausfahrt läuten die Verbandsgemeinde Südeifel, die Flowfreunde Trier und das Medienhaus Trierischer Volksfreund die neue Jahreszeit für alle Radsportfans ein.

Neben einem Ausstellungsgelände mit den aktuellen Neuheiten aus dem Mountainbikebereich (Hersteller, Räder, Zubehör), haben die Flowfreunde und die Verbandsgemeinde eine tolle Tour rund um Irrel erstellt. Rund 40 Kilometer und 850 Höhenmeter kann jeder Biker so abfahren, wie er oder sie es am liebsten hat.

Sie wollen Gas geben, Kilometer fressen und Höhenmeter wegbügeln? Kein Problem! Fahren Sie los und powern Sie sich richtig aus.

Oder wollen Sie es lieber ruhig, gemütlich und genussvoll angehen lassen, vielleicht sogar auf dem E-Mountainbike? Auch das ist kein  Problem! Lassen Sie sich Zeit, genießen Sie die tollen Ausblicke und landschaftlichen Besonderheiten des Felsenlands. Ihre Augen und alle Sinne bekommen in dre schönen Südeifel einiges geboten. Die Strecke bietet alles, was das Bikerherz begehrt: Leichte und knackige Anstiege, schwungvolle Abfahrten und  flowige Trailpassagen. Technisch bietet der Rundkurs ein Niveau, das auch jeder Anfänger beherrschen kann.

Trotzdem sind einige grundsätzliche Dinge wichtig. Beachten Sie bitte immer: Jeder Fahrer ist für sich selbst verantwortlich und soll nur so fahren, wie er oder sie es sich selbst zutraut. Es gibt nur wenige Straßenüberquerungen, trotzdem muss die Straßenverkehrsordnung beachtet werden.

Jeder fährt, wie er will

Ansonsten gilt: Jeder fährt, wie er will. Offizieller Startschuss ist am 8. April um 10 Uhr an der Gemeindehalle in Irrel. Aber auch vor und nach dem Startschuss können Sie die Strecke unter die Reifen nehmen. Die Strecke wird offiziell um 16 Uhr geschlossen. Am 7. April beginnt schon die Ausstellung der Partner, die Ausfahrtstrecke ist dann noch nicht offiziell freigegeben. Wer beispielsweise mit einem Testbike fährt, kann dies auf eigene Verantwortung tun oder Testtouren mit lokalen Guides buchen. Infos unter www.bike-flow-days.de

Vor und nach der Ausfahrt gibt es nicht nur auf dem Ausstellungsgelände eine Menge zum Thema Mountainbike zu sehen. In Irrel findet parallel auch der Frühlingsmarkt statt. Am Start gibt es natürlich auch die entsprechende Verpflegung, damit die Biker sich vor der Tour stärken oder nach dem Ausritt die Energiespeicher wieder auffüllen können.