1. Die Woch

Motor: Der Gipfel der Kompaktklasse

Motor : Der Gipfel der Kompaktklasse

Im Fahrbericht der „Woch“ dieses Mal das allradgetriebene BMW M 235i X Drive Coupé.

Die Kompaktklasse gilt im Allgemeinen unter Autofahrern als eine Art Allerwelts-Liga für den Alltag. Aber auch dort kann man nicht nur relativ unspektakulär von A nach B kommen, sondern eine Menge Spaß haben. Wer daran zweifelt, sollte sich einmal eingehend mit unserem heutigen Testfahrzeug befassen: dem M235i xDrive Gran Coupé

Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten, daran beißt keine Maus einen Faden ab, ist eine Gerade. Die schönste aber, und das ist ebenso in Stein gemeißelt, ist eine Kurve. Zumindest dann, wenn man sich ihr mit diesem talentierten Asphaltbügler nähert. Ein viertüriges Coupé, das seine Zielrichtung gleich beim Einsteigen und bei den ersten Kilometern offenbart. Allradantrieb plus mechanische Sperre an der Vorderachse, eine betont sportlich harte Abstimmung des Fahrwerks, dazu 18-, bzw. optionale 19-Zöller: das ist beileibe nicht das, was man in der Regel in der Kampaktklasse findet.

Aber vielleicht macht das Kurvenräubern hier oben auf den schmalen Landsträßchen im Hochwald auch so viel Spaß. In den tief liegenden, ergonomisch gut ausgeformten Sitzen kommt auf Anhieb eine Art Go-Kart-Feeling auf. Dass BMW, normalerweise eigentlich DER Hecktriebler, das Gran Coupé in diesem Fall mit variablem Allradantrieb ausgestattet hat, ist wohl auch an ein Zugeständnis ans Geschäft.

So wird das Antriebsmoment optimal und variabel an die Räder verteilt. Und die automatisch zupackende Sperre tut das Ihre dazu, um den Scheitelpunkt der Kurve genau zu treffen. Untermalt wird das Ganze im Sportmodus von einem tiefen, kernig-gutturalen Motorengeräusch. Das Handling bietet einen fein abgestimmten Kompromiss zwischen spielerischer Leichtigkeit und hartem energischem Zupacken im Grenzbereich.

 Sportliche Erscheinung: das 235ix Gran Coupé von BMW.
Sportliche Erscheinung: das 235ix Gran Coupé von BMW. Foto: Jürgen C. Braun

Die 2er Gran Coupé Baureihe von BMW ist eine technische und optische Spielwiese, auf der sich die Konstrukteure und Designer nach Herzenslust austoben können. Hier werden Mehrkämpfer im Maßanzug geboren. Der Zweiliter-Vierzylinder Turbo mit seinen 306 PS ist in Verbindung mit der seidenweichen, aber punktgenauen Achtgang-Automatik Hort der Fahrfreude. 450 Newtonmeter an Drehmoment zwischen 1750 und 4500 Umdrehungen verraten ein gerüttelt Maß an Elastizität. 4,5 Sekunden vergehen laut Datenblatt beim Sprint von Null auf 100 km/h. Abgeriegelt wird bei Tempo 250. In puncto Assistenzsystemen und Konnektivität ist das 2er Gran Coupé „state of the art“. Über BMW online lassen sich diverse Fahrzeug-Apps kostenlos nutzen. Und über die personalisierte BMW connected App ist die Interaktion mit dem Handy inklusive öffnen, schließen und Zielsuche kein Hexenwerk mehr. Die Zielgruppe, jüngere und technikaffine Autofahrer und .fahrerinnen, wird ihre Freude daran haben. Voraussetzung ist ein nicht gerade unterbezahlter Job, denn bei 54 250 Euro für das Spitzenmodell der Reihe kann man nicht mehr von einem Schnäppchen sprechen. Zumal die Platzverhältnisse in der hinteren Reihe doch etwas gewöhnungsbedürftig sind.