1. Die Woch

Pilzwochen: Die faszinierende Welt der Pilze

Pilzwochen : Die faszinierende Welt der Pilze

Im Naturpark Saar-Hunsrück starten die Pilzwochen mit fachkundig geführten Exkursionen sowie Seminare.

(red) Sie sind weder Pflanze noch Tier – und auf ihre Art faszinierend in der Natur und in der Küche: die Pilze. Während der Pilzwochen im Naturpark Saar-Hunsrück vom 5. September bis zum 31. Oktober finden in vielen Orten die beliebten sachkundig geführten Pilz-Exkursionen sowie Seminare statt.

Die Pilzberatungsstelle im Naturpark-Informationszentrum in Weiskirchen ist ab Montag, 13. September, jeweils montags von 10.30 bis 12.30 Uhr sowie dienstags und freitags von 17.30 bis19.30 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ob Marone, Pfifferlinge, Parasolpilz, Röhrlinge, Steinpilze, oder Täublinge, auf den Naturpark-Pilzwanderungen, wird die faszinierende Welt der Pilze erkundet. Die Pilz-Experten informieren, wie sich essbare von giftigen Pilzen unterscheiden lassen, welche giftigen oder ungenießbaren Doppelgänger es gibt und welche Merkmale wichtig für die Bestimmung der Pilzart sind. Unterwegs erfolgt eine fachkundige Einweisung, was beim Sammeln von Pilzen zu beachten ist und wie dies naturverträglich und gesetzeskonform erfolgen kann. Außerdem gibt es Tipps zur Zubereitung von Speisepilzen. Ebenso wird wichtiges Hintergrundwissen über die einzigartigen und vielfältigen Pilz-Organismen und ihre ökologische Bedeutung im Naturhaushalt vermittelt. Zum Ende der Exkursionen werden die Funde besprochen, bevor jeder Teilnehmende seine gesammelten Speisepilze nach Hause mitnehmen darf.

Die vollständige Liste zu den familienfreundlichen Naturpark-Pilzexkursionen und zur Pilzberatung ist als Download auf der Internetseite www.naturpark.org unter der Rubrik „Aktuelles“ abrufbar.

Pilznachmittag für Kinder im Osburger Hochwald

 ... und ein Wiesenchampignon.
... und ein Wiesenchampignon. Foto: Naturpark/VDN/HMphotography

Am Mittwoch, 15. September, findet von 14.45 bis 17.45 Uhr ein spannender Pilznachmittag für kleine Entdecker im Naturpark Saar-Hunsrück statt. Im Rahmen des Zukunftsdiploms der Lokalen Agenda 21 Trier erkunden die jungen Pilzforscher zusammen mit dem Pilzsachverständigen Markus Kritten in der Verbandsgemeinde Ruwer die heimischen Pilzarten und deren Lebensraum. Sie erfahren, warum die Pilze eine wichtige Nahrungsgrundlage für die Waldbäume darstellen und welche Bedeutung sie für den Naturkreislauf haben. Beim Sammeln und Bestimmen gibt der Pilzexperte wichtige Tipps. Im Anschluss an die Pilzwanderung backen die Kinder Stockbrot über dem Feuer. Teilnahmegebühr 5 Euro für Kinder, 8 Euro für Erwachsene, 15 Euro für Familien. Anmeldung ist bei der Naturpark-Geschäftsstelle in Hermeskeil, Telefon 06503/9214-0 erforderlich. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.