1. Die Woch

Unsere Vereine: Die „Ösis“ sind volljährig

Unsere Vereine : Die „Ösis“ sind volljährig

Das Österreich Forum Trier bringt seit 18 Jahren Kultur aus der Alpenrepublik an die Mosel – Ilse-Maria Engel Tizian übergibt Präsidentschaft an Hans Frommer.

(red) „Die ,Ösis‘ kommen“  – das war die Überschrift eines Artikels im Trierischen Volksfreund, in dem Dieter Lintz die Gründung eines Vereins der Österreicher im Jahr 2003 kommentierte. Jetzt ist der Verein schon 18 Jahre alt und eine feste Größe im Kulturleben der Stadt.

Die Idee zur Gründung eines solchen Vereins kam von dem ehemaligen Leiter des Wasserwirtschaftsamts Dipl.-Ing. Franz Wustinger. Seinem Aufruf im Trierischen Volksfreund, sich als Österreicher zu organisieren, folgte eine ganze Reihe von Interessenten im Barocksaal des Palais Kesselstatt. Es waren Prominente wie der damalige Intendant des Trierer Theaters Heinz Lukas-Kindermann, Professoren der Universität, Beamte und Angestellte von europäischen Einrichtungen in Luxemburg oder ganz einfach Freunde und Liebhaber der österreichischen Kultur die sich bei Apfelstrudel und Wein trafen.

Natürlich konnten sich nicht alle Anwesenden zur Mitgliedschaft im Österreich Forum Trier entschließen Der Name wurde aber bewusst gewählt, um eine breite Öffentlichkeit anzusprechen. In einer Gründungsversammlung wurde rasch eine Satzung verabschiedet, die als wesentlichen Punkt die Verbreitung österreichischer Kultur in Trier beinhaltet. Als erster Präsident wurde Prof. Dr. Dieter Bartussek gewählt.

Klassikkonzert mit jungen Künstlern

Nach zwei Jahren wurde Dieter Bartussek von Dipl.-Ing. Ilse-Maria Engel-Tizian abgelöst. Gerade sie hatte es durch vielfältige Kontakte in ihre Heimat Österreich, insbesondere Vorarlberg, geschafft, junge Künstler nach Trier zu verpflichten. So traten unter anderem die Gebrüder Kutrowatz vierhändig zum 200. Geburtstag von Franz Liszt im Jahr 2011, die Geschwister Dorothy und Vadim Missagh-Khadem zum zehnten Geburtstag des Vereins mit einer Soirée beim Kurfürsten, Aaron Pilsan mit Werken klassischer Komponisten auf.

Schon der erste öffentliche Auftritt des Vereins mit einem Adventskonzert im Jahr 2004 mit den Wiener Instrumentalsolisten im Rokokosaal des Kurfürstlichen Palais gab die Richtung an.

Besonders beachtet wurde ein Sonatenabend im Jahr 2006 mit Martha Missagh-Khadem, Violine und Jean Muller, Klavier, zum 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart, bei dem die individuelle Gestaltung im Kurfürstlichen Palais durch den Verein den Ausschlag gab. Das Konzert fand im Rahmen des Moselmusikfestivals statt. Das Engagement des Vereins durch den persönlichen Einsatz der Vorstandsmitglieder und ihrer Ehefrauen hat von Anfang an den damaligen Intendanten Hermann Lewen beeindruckt. So hat sich der Verein alle zwei Jahre mit Konzerten, als einziger Verein und mit allen Risiken verbunden, beteiligt

Die Neuen Wiener Konzertschrammeln traten bereits zum zweiten Mal in den Viehmarkthermen auf, einem Veranstaltungsort der seine akustische Eignung erst noch beweisen musste.

Österreichisches Kulturschaffen

Aber es ist natürlich nicht nur die Liebe zur klassischen Musik, die die Mitglieder und ihre mitgebrachten Gäste begeistert.

Im Jahr 2010 konnte Erika Pluhar, mit Klaus Trebitsch am Klavier, zu einen Liederabend für das Moselmusikfestival gewonnen werden.

Der Wiener Obdachlosenchor Stimmgewitter trat 2011 im Casino am Kornmarkt auf. Der Verein konnte Malu Dreyer als Schirmherrin gewinnen. Die Protagonisten entführten sie und ihren Mann zu einer Polonaise durch den kleinen Saal

Im Pfarrsaal St. Matthias fanden Heurigenabende statt mit Konzerten und Vorträgen wie zum Beispiel Helmut Qualtinger und Georg Kreisler. Der Nationalfeiertag am 26. Oktober wurde mehrmals mit einem Auftritt von Martha Pfaffenender und Jens-Karsten Stoll gefeiert, dabei kam der berühmte Wiener Schwarze Humor zum Zuge.

Letztendlich hat das Österreich Forum auch den Ball der Nationen über ein Jahrzehnt mit organisiert und geprägt.

Führungswechsel im Österreich Forum

16 Jahre lang, ein wahrlich merkelsches Zeitalter, war Dipl.-Ing. Ilse-Maria Engel-Tizian die Präsidentin des Österreich Forums Trier. In dieser Zeit hat sie, entsprechend der Satzung, mit großem Erfolg österreichische Kultur in Trier verbreitet.

 Ilse-Maria Engel-Tizian übergibt die Präsidentschaft an ihren Nachfolger Hans Frommer.
Ilse-Maria Engel-Tizian übergibt die Präsidentschaft an ihren Nachfolger Hans Frommer. Foto: Österreich-Forum Trier
 Die Neuen Wiener Konzertschrammeln zu Gast in den Trierer Viehmarktthermen.
Die Neuen Wiener Konzertschrammeln zu Gast in den Trierer Viehmarktthermen. Foto: Österreich-Forum Trier
 Konzert im Kurfürstlichen Palais zum 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart.
Konzert im Kurfürstlichen Palais zum 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart. Foto: Österreich-Forum Trier
 Adventskonzert im Jahr 2006.
Adventskonzert im Jahr 2006. Foto: Österreich-Forum Trier
 Die Gebrüder Kutrowatz 2011 beim Konzert zum 200. Geburtstag von Franz Liszt.
Die Gebrüder Kutrowatz 2011 beim Konzert zum 200. Geburtstag von Franz Liszt. Foto: Österreich-Forum Trier
 Franz Wustinger (links) und der erste Präsident Dieter Bartussek bei der Gründungsversammlung im Blesius Garten.
Franz Wustinger (links) und der erste Präsident Dieter Bartussek bei der Gründungsversammlung im Blesius Garten. Foto: Österreich-Forum Trier
 Ein Hauch von Grinzing mitten in Trier: Heurigenabend im Pfarrsaal St. Matthias.
Ein Hauch von Grinzing mitten in Trier: Heurigenabend im Pfarrsaal St. Matthias. Foto: Österreich-Forum Trier
 Der Wiener Obdachlosenchor bei einem Auftritt im Kasino am Kornmarkt.
Der Wiener Obdachlosenchor bei einem Auftritt im Kasino am Kornmarkt. Foto: Österreich-Forum Trier

Nun hat sie Trier in Richtung ihrer alten Heimat, nach Bregenz, verlassen, und Neuwahlen waren erforderlich. Das bewährte Team wurde wiedergewählt, und Hans Frommer wurde Präsident. Er hat es nicht leicht, in die Fußstapfen seiner Vorgängerin zu treten. Deren gute Beziehungen zur Kulturszene in Österreich und Trier werden fehlen.