1. Die Woch

Döppekooche, Schales oder Dibbelabbes

Rezept : Döppekooche, Schales oder Dibbelabbes

Zutaten:

1 Kilo Kartoffeln

1 große Gemüsezwiebel

300 Gramm Karotten

1 Teelöffel Majoran

100 Gramm Schinken/Speck

1 Bund Petersilie

1 Esslöffel Mehl

1 Ei

Salz

Pfeffer

1 Prise Muskatnuss

Zubereitung:

Die rohen Kartoffeln, Karotten und Zwiebel reiben und in eine Schüssel geben. Anschließend das Ei, den Majoran, das Mehl und etwas Salz und Pfeffer je nach Geschmack beigeben. Den Speck etwas anbraten und der Masse untermischen. Die Petersilie kleinschneiden und ebenfalls hinzugeben. Alles mit den Händen vermischen und etwas kneten, damit das Mehl und die Stärke der Kartoffeln seine Wirkung entfalten können. Je nach Vorliebe kann etwas geriebene Muskatnuss hinzugegeben werden.

Das Gemisch dann in eine Auflaufform (besser: in eine gusseiserne Pfanne) geben und bei rund 180 Grad Ober- und Unterhitze für etwa eine Stunde in den Backofen geben. Wenn man es knus­priger mag, kann mit der Zeit auch bis hin zu anderthalb Stunden variiert werden. Nach Ablauf der Zeit den nun fertigen Dibbelabbes herausnehmen und mit etwas Apfelmus (Zubereitung siehe rechts) anrichten.

Apfelmus als Beilage

Zutaten:

1 kg Äpfel

1 Esslöffel Apfelessig

1 Viertel Gemüsezwiebel

1 Prise Chiliflocken

1 Esslöffel Rohrzucker

Salz

Pfeffer

2 Esslöffel Öl (für die Pfanne)

Zubereitung:

Die Äpfel entkernen, in kleine Stücke schneiden. Danach mit dem Öl in eine Pfanne geben und erhitzen.

Anschließend die Zwiebel reiben, ebenfalls in die Pfanne geben und umrühren. Dann etwas Salz und Pfeffer (nach Geschmack) und eine Prise Chiliflocken hinzugeben. Zum Schluss kommt der Esslöffel Apfelessig. Das Ganze einige Minuten köcheln lassen und hin und wieder umrühren.

Schales Foto: Christian Thome
Schales Foto: Christian Thome
Kartoffeln, Zwiebeln und Karotten sind die Hauptzutaten für den Döppekooche. Kräuter und Speck geben den Geschmack. Foto: Christian Thome
Schales Foto: Christian Thome

Wenn die Äpfel größtenteils weichgekocht sind, mit einem Stampfer die Masse zu Kompott verarbeiten. Anschließend zum Dibbelabbes anrichten und genießen.