1. Die Woch

Unsere Vereine: Ein Chor auf Dauer – dank Frauenpower

Unsere Vereine : Ein Chor auf Dauer – dank Frauenpower

Der Prümtalchor Waxweiler ist aus einem Männergesangverein hervorgegangen - heute sind die Frauenstimmen aus dem Chor nicht mehr wegzudenken.

(red) „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“, sang schon Graf Boni in der „Csárdásfürstin“ – und 2008 hat man das auch beim Männergesangverein „Eintracht“ Waxweiler erkannt. Da immer mehr Sänger ausschieden und nur wenige hinzukamen, wurde er in einen gemischten Chor umgewandelt und heißt nun Prümtalchor Waxweiler. So wird der Chorgesang in Waxweiler erfolgreich weitergeführt.

Der Männergesangverein „Eintracht“ wurde 1887 gegründet. 1894 wurde die Vereinsfahne geweiht, die sich immer noch im Besitz des Vereins befindet. Einer der Höhepunkte war der Auftritt 1985 beim Besuch von Papst Johannes Paul II. in Echternach.

Der Prümtalchor Waxweiler im Jahr 2011 mit dem Dorf im Hintergrund. Foto: Prümtalchor Waxweiler/Fritz Knob
Auftritt 2013 beim Sommerfest unter der Kastanie am Pfarrhaus in Waxweiler Foto: Prümtalchor Waxweiler/Fritz Knob
Gemeinsame Ausflüge wie 2017 zur römischen Villa Borg im Saarland bereichern das Vereinsleben. Foto: Prümtalchor Waxweiler/Fritz Knob
Ehrung für Walter Flämig (Mitte) zum 85. Geburtstag und für 70-jährige Vereinszugehörigkeit. Foto: Prümtalchor Waxweiler/Fritz Knob
Gemeinsames Weihnachtskonzert 2018 mit dem Musikverein Lyra Waxweiler. Foto: Prümtalchor Waxweiler/Fritz Knob

Die Auftritte des Prümtalchors sind vielfältiger Natur. Im kirchlichen Raum gestaltet er die Weihnachtsmette in Waxweiler oder umrahmt auf Wunsch auch die Messe bei Hochzeiten. Immer wieder erfolgen Einladungen von befreundeten Chören. Dazu zählen auch die Auftritte bei den Kreis-
chorkonzerten in Bitburg, Prüm Neuerburg oder auch in Waxweiler. Aber auch außerhalb des Heimatkreises ist der Prümtalchor ein gern gesehener Gast, zum Beispiel in Leiwen, Pantenburg, Sülm, Hillesheim, auf dem Feller Markt. Höhepunkte waren ein Chortreffen in der thüringischen Partnergemeinde Judenbach und ein gemeinsamer Auftritt mit dem Kirchenchor Schönecken-Lasel und dem Musikverein Schönecken bei der Eröffnung des Forums in Schönecken. 2014 waren bei einem internationalen Konzert der Chor „ma non troppo“ aus Tenniken in der Schweiz und die Gruppe „Why Four“ aus Holland zu Gast in Waxweiler. Somit gilt weiter, wie der Volksfreund schon 2012 zum 125-jährigen Jubiläum titelte: „Ein Chor von Dauer – dank Frauenpower“.