1. Die Woch

Kulturdenkmäler: Es kommt nicht nur aufs Alter an

Kulturdenkmäler : Es kommt nicht nur aufs Alter an

Die Region Trier hat viele Kulturdenkmäler zu bieten – darunter auch einige ungewöhnliche.

Wie viele Kulturdenkmäler gibt es in der Region Trier? Nun, wer es genau wissen will, muss nachzählen. Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) hat zwar all ihre bekannten Denkmäler aufgelistet und nach Landkreisen und kreisfreien Städten sortiert, diese aber in nicht nummerierten Listen   zusammengefasst. Allein die Auflistung für die Stadt Trier umfasst gut 60 Seiten. Und im Kreis Bernkastel-Wittlich sind es sogar knapp 100.

Laut GDKE sind Kulturdenkmäler „Zeugnisse der Vergangenheit, an deren Erhaltung aus geschichtlichen, wissenschaftlichen, künstlerischen oder städtebaulichen Gründen ein öffentliches Interesse besteht“. Voraussetzung für die Ausweisung als Kulturdenkmal ist demnach die „möglichst weitgehende materielle Überlieferung der historischen Substanz, die mit ihren Alterungsspuren eine authentische Quelle ihrer Entstehungszeit sowie ihrer geschichtlichen Entwicklung darstellt“.

Kurz gesagt sind Kulturdenkmäler in erster Linie also vor allem eines: Sie sind alt. Die Porta Nigra ist es auf jeden Fall, die Burgen in Manderscheid oder aber die Basilika in Prüm sind es ebenso und die vielen tausend in den Listen aufgeführten historischen Wohn-,
Bauern- und Winzergehöfte haben teilweise auch schon eine einige Jahrhunderte durchlebt. Von der schier unendlichen Zahl an Wegekreuzen ganz zu schweigen

Wer die Listen der GDKE durchforstet, findet aber durchaus auch jüngere Bauwerke, die weitaus weniger als 100 Jahre alt sind und trotzdem als Kulturdenkmäler gelten. Zu den mit Abstand jüngsten Vertretern dieser Gattung gehört auch ein großes Gebäude, das versteckt in einem Waldstück in der VG Südeifels liegt. Es handelt sich um ein frei-
stehendes Einfamilienhaus, das erst Mitte/Ende der 1980er Jahre errichtet wurde. In Bitburg hat sich eine ehemalige Tankstelle einen Platz in der Denkmalliste gesichert und in Konz sogar ein Gefährt, das sich einst auf Schienen bewegt hat.

Na, neugierig?

... wie die Villa Glashütte bei Utscheid. Foto: Uwe Hentschel

Dann bitte umblättern!