1. Die Woch

Theater: Fest für den Tanz und die Freundschaft

Theater : Fest für den Tanz und die Freundschaft

(red) Am Samstag, 23. April, findet um 19.30 Uhr im Theater Trier die Premiere von „4x4“, ein theaterübergreifender Ballettabend zu Vivaldis „Die Vier Jahreszeiten“, statt. „4x4“ ist ein Fest für den Tanz und für die Freundschaft.

Vier Ensembles: das Ballett des Theaters Trier, das Ballett des Saarländischen Staatstheaters, Dance Theatre Heidelberg und Tanz Bielefeld schließen sich zusammen, um gemeinsam ein abendfüllendes Stück zu schaffen. Jedes der Ensembles hat sein eigenes Profil, geprägt von der Handschrift ihrer künstlerischen Leiter. Diese begeben sich auf die Reise, um in einer der anderen Städte mit dem dortigen Ensemble eine Choreografie zu erarbeiten.

Als gemeinsamen Rahmen haben sie sich Vivaldis bekannte Programmmusik „Die vier Jahreszeiten“ aus dem Jahr 1725 gegeben, zeitgenössische Kompositionen mit Bezug zu diesem Werk ergänzen das Programm.

In Trier entstand „Frühling“ von Simone Sandroni, „Sommer“ choreografierte der Heidelberger Tanzchef Iván Pérez mit Tanz Bielefeld, Stijn Celis, Ballettdirektor in Saarbrücken, schuf mit dem Heidelberger Ensemble „Herbst“, und Roberto Scafati kreierte „Winter“ mit dem Ensemble des Saarländischen Staatstheaters.

So entsteht ein vierteiliger Abend, der die unterschiedlichen Handschriften von vier renommierten Choreografen miteinander vereint und die vielseitige Gestalt des zeitgenössischen Tanzes an den deutschen Stadt- und Staatstheatern feiert.

Nach der Uraufführung in Saarbrücken war „4x4“ in Heidelberg und Bielefeld zu sehen und endet seine Aufführungsreihe in Trier. Die Aufführungen finden am Samstag, 23. April, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 24. April, um 18 Uhr im Großen Haus statt.

  •  Karten sind online auf www.theater-trier.de erhältlich sowie an der Theaterkasse (Mo. bis Fr. von 10 bis 18 Uhr, Sa. von 10 bis 13 Uhr) via E-Mail an theaterkasse@trier.de sowie telefonisch unter 0651/7181818.