1. Die Woch

Essen & Trinken: Flammkuchen im grünen Gewand

Essen & Trinken : Flammkuchen im grünen Gewand

Der Elsässer Klassiker vegetarisch-mediterran.

(red) Der Geruch eines frischen Flammkuchens und das knusprige Gefühl beim Hereinbeißen – ein unvergleichliches Geschmackserlebnis. Das herzhafte Gebäck sticht nicht nur aufgrund der außergewöhnlichen Teigfarbe hervor, sondern ist in der Zusammensetzung auch sommerlich lecker. Für den grünen Teig wird Rucola mit Rapskernöl  zu einem Püree verarbeitet und anschließend mit Mehl, Wasser, etwas Salz und zwei Eigelb zu einem glatten Teig verknetet. Frisches Gemüse wie Fenchel, Möhren und Zucchini verleihen dem Flammkuchen in Kombination mit Feta und frischen Kräutern den besonderen Pfiff, der nicht nur Vegetarier anspricht. Fenchel ist der heimliche Star der mediterranen Küche. Die Gemüseknolle hat ein süßliches Aroma, schmeckt leicht nach Anis und enthält zum Beispiel doppelt so viel Vitamin C wie die gleiche Menge Orangen. Im Körper unterstützt Vitamin C unter anderem den Aufbau von Bindegewebe, Zahnfleisch und Knochen. Auch Herz und Muskeln werden durch Fenchel gestärkt, da die Knolle einen hohen Anteil an Vitamin B1 aufweist. Nicht zuletzt ist das Gemüse mit 24 Kalorien pro 100 Gramm kalorien- und fettarm.

Grüner Flammkuchen

mit mediterranem Gemüse

Zutaten für 4 Personen

200 g Rucola

30 ml + 4 EL Rapskernöl

450 g Mehl

Salz, Pfeffer

2 Eigelb (Größe M)

50 g Pinienkerne

250 g Möhren

1 rote Paprikaschote

1 Zucchini

1 Fenchelknolle

2 EL Bratcreme

je 4 Stiele Thymian, Oregano und Rosmarin

200 g Crème fraîche

1 EL Tomatenmark

200 g Kirschtomaten

1 Mango, 1 Schalotte

4 EL Weißweinessig

2 TL mittelscharfer Senf

2 EL flüssiger Honig

200 g Feta

Frischhaltefolie

Backpapier

Zubereitung: 

Für den Teig

Rucola putzen, waschen und trocken schütteln. Hälfte Rucola und 30 ml Rapskernöl pürieren. Rucolapüree, Mehl, 50 ml Wasser, 1 Prise Salz und Eigelbe mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten ruhen lassen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Gemüse für den Belag vorbereiten

Möhren schälen und längs in Streifen schneiden. Paprika, Zucchini und Fenchel putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Bratcreme in einer Grillpfanne erhitzen. Vorbereitetes Gemüse darin portionsweise kräftig anbraten. Kräuter waschen und trocken schütteln. Blättchen bzw. Nadeln abzupfen und fein hacken. Crème fraîche und Tomatenmark glattrühren. Gehackte Kräuter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Teig ausrollen und belegen

Anschließend den Teig aus der Folie wickeln und vierteln. Teigviertel jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und jeweils mit der Tomatencreme bestreichen. Jeweils mit dem gebratenen Gemüse belegen. Teigviertel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad / Umluft: 175 Grad  circa 15 Minuten backen.

Tomaten waschen und halbieren. Mango vom Stein schneiden. Fruchtfleisch schälen und würfeln. Schalotte schälen und würfeln. 4 EL  Rapskernöl in einem kleinen Topf erhitzen. Schalotte darin andünsten. Vom Herd nehmen. Essig, Senf und Honig unter die Schalottenwürfel rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Rest Rucola, Mango, Tomaten und lauwarmes Dressing vermengen.

Verfeinern

Feta grob zerbröseln. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen und anrichten. Mit gerösteten Pinienkernen bestreuen. Salat in Schalen anrichten. Flammkuchen und Salat mit zerbröseltem Feta bestreuen.

Eine Portion des Flammkuchens enthält ca. 970 Kalorien. Die Zubereitungszeit beträgt etwa eine Stunde.