1. Die Woch

Familie: Frühlingsrallye im Meulenwald

Familie : Frühlingsrallye im Meulenwald

Das Forstamt Trier bietet vor und während der Osterferien eine abenteuerliche Wanderung im Meulenwald an.

(red) Am Samstag, 20. März, startet die Frühlingsrallye am Forstamt Trier in Quint. Kleine und Große, Familien und Freunde des Waldes sind herzlich eingeladen, sich bei der Beantwortung von spannenden Fragen durch den Meulenwald führen zu lassen. Eine schöne Gelegenheit, um frische Luft zu schnappen und den Frühling im Wald zu entdecken. Die Aktion kann bis zum Ende der Osterferien (6. April) besucht werden.

Auf Grund der aktuellen Coronalage dürfen am Forstamt Trier im März keine Veranstaltungen und Fortbildungen stattfinden. So wurde die geplante Auftaktveranstaltung vom Veranstaltungskalender 2021, Försterführungen im Rahmen des „Internationalen Tages des Waldes“, auf den 24./25. April verschoben. 

Aus diesem Grund und nach dem Erfolg des Waldweihnachtsquiz in den Weihnachtsferien, machte sich das Team des Forstamtes Trier, mit Unterstützung von Kerstin Hendel, neue Gedanken über eine mögliche freizugängliche Familienaktion für die Osterferien. Dabei entstand ein neues Konzept: die Frühlingsrallye.

Auf eine Strecke von circa fünf Kilometern führt die Waldrallye auf unbefestigten Forst- und Waldwegen durch den Meulenwald. Das Ganze startet am Forstamt Trier, Am Rothenberg 10, 54293 Trier-Quint. Dort finden die Teilnehmer alle Erklärungen zum Ablauf der Rallye sowie die erste Frage die Sie durch den Wald führen wird. Das Prinzip ist einfach: An jeder Wegekreuzung der Rallye-Strecke gibt es eine Frage mit genauso vielen Antwortmöglichkeiten wie es Wegemöglichkeiten gibt. Auf den Frage-Plakaten ist beschrieben, in welche Richtung es weitergeht. Wenn die Frage richtig beantwortet ist, geht man die Strecke bis zur nächsten Kreuzung weiter. Wenn die Antwort falsch war, kommt nach ungefähr 50 Metern ein Hinweis, dass man sich auf dem falschen Weg befindet und zur Kreuzung zurückgehen soll. Beachtet man diese Schilder, gibt es also keine Möglichkeit sich zu verlaufen.

Für die Frühlingswaldrallye braucht man kein Papier, keinen Stift, nur festes Schuhwerk, Verpflegung und Lust den Wald zu entdecken, jeder im eigenen Tempo.

Auf dem Weg liegen Pausemöglichkeiten mit Bänken zum Verweilen – natürlich sollte auf dem Weg und während der Pausen auf den Schutz der Natur geachtet.

Die Strecke ist für geländegängige Kinderwagen geeignet, jedoch recht sportlich wegen unebener Waldwege und zwei recht steiler Abschnitte. Sie ist nicht rollstuhlgeeignet.