1. Die Woch

Freizeit: Hereinspaziert in private grüne Oasen

Freizeit : Hereinspaziert in private grüne Oasen

Die Woch gibt einen Überblick über die teilnehmenden Gartenbesitzer.

(red) Zahlreiche Gartenbesitzer zeigen am Sonntag, 28. Juni, von 10 bis 18 Uhr in Rheinland-Pfalz im Rahmen des „Tags der offenen Gartentür“ die Vielfalt und den Pflanzenreichtum ihrer Gärten. Die Besitzer zeigen verschiedene Stilrichtungen, die ganz nach Fantasie und Neigung gestaltet sind.

Der Aktionstag wird organisiert vom Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz. Es gelten die Corona-Hygieneregeln.

Folgende Gärten haben am Aktionstag ihre Türchen geöffnet:

LANDKREIS TRIER-SAARBURG

Beuren (Hochwald), Angelique & Paul Britz, Zum Petersberg 4, Telefon 06586/1259.

Parkähnlicher Ziergarten, Koi-Teich, zwei kleine Biotope, Moorbeetanlage, zwei Gartenhäuschen, Holzterrasse, Sitzecken, Buchs-Formgehölze und Einfassungen, Hortensien, Rosen, Stauden, passende Deko.

Hentern, Die Mühle/Gudrun Georg-Nieswandt, Bahnhofstraße 10, Telefon 06587/7476.

Verschiedene Gärten im Bereich des Mühlenanwesens: Bauernvorgarten mit Stauden, Rosen- und Gemüsegarten mit 15 Hochbeeten, Naturschwimmteich mit Wasserpflanzen, Trockenmauer

(www.die-muehle-hentern.de).

Hentern, Dorfgemeinschaftsgarten „Hentern blüht auf“, Schulstraße.

Kleiner Dorfgemeinschaftsgarten in der Dorfmitte, ein soziales und ökologisches Projekt. In 13 Hochbeeten werden Gemüse und Kräuter unter biologischen Gesichtspunkten angebaut, eine Wildblumenwiese bietet Bienen und anderen Insekten Nahrung und Schutz.

Köwerich, Hiltrud & Peter Bläsius, Im Moselwinkel 6, Telefon 0170/6040885.

Mittelalterlich eingerichtetes Scheunengebäude von 1800, mit mediterranem Innenhof, Hausgarten in römischem Stil mit Formgehölzen, separater Bauerngarten, Hochbeet, Kräuterbeet.

Nittel, Dr. Johannes P. Orzechowski, Infos zur Anfahrt: www.lehlinger.de, Telefoon 0152/27032908.

Felsengarten „Im Lehlinger“: Ehemaliger Weinberg mit erhaltenen Weinbergsmauern und -terrassen und Blick auf das Moseltal, Gartenbänke und lauschige Plätzchen zum Verweilen, mediterranes Kleinklima durch den Schutz der hohen Felsen, Rosen, Kräuter, Feigen-, Pfirsich- und Olivenbäume und vieles mehr, Bewirtung, Wein.

Ralingen-Godendorf, Gabi & Arthur Hilges, Zur Minnich 2a, Telefon 06585/737.

Der Garten liegt etwa 200 Meter vom Haus entfernt, erreichbar über einen nichtbefahrbaren Feldweg. Der Nutzgarten mit Staudenbeeten als Umrandung, zeigt von A bis Z viele Gemüsearten und -sorten.

Züsch, Ursula Stimmler, Saarstraße 32, Telefon 06503/2647.

Wildromantisch begrüntes Haus und Carport mit Kletterpflanzen wie Blauregen, Rosen, Kletterhortensien, Efeu, Wein, Pfeifenwinde und Hopfen, kleine Staudenrabatte, ganzjährig blühender gelber Mohn, Künstler-Atelier.

EIFELKREIS BITBURG-PRÜM

Bollendorf, Christine Kaps, Petersstraße 4, Telefon 00352/621240289.

Kleiner Hanggarten, terrassenförmig mit Trockenmauern angelegt, Kieswege, Natursteintreppe, Steingarten, Gartenteich, Stauden und Rosen, große Kastanie, vor dem Haus entsteht ein Gemüsegarten mit Hochbeeten. Parken: Sauerstaden, fünf Gehminuten vom Garten entfernt.

Gondelsheim, Gertrud Thielen Poststraße 6, Telefon 06558/900691.

Waldgarten mit altem Bauernhaus, Buchsbaum, Rosen, Hosta, Gräsern und Stockrosen, Sitzecken mit Bänken, Sichtachsen und Rundwege.

Gransdorf, Bettina Palaschewski & John Swabey, Hof Gelsdorf 2, Telefon 06567/9604095.

Garten im Werden an einem alten Eifler Hof: Mischung aus Bauern- und Cottagegarten mit Blumen, mehr und mehr Rosen, Gemüse, Beerenobst, kleinem Teich mit Seerosen und Libellen. Obstbäume in der naturnahen Wiese. Wiederverwendung von Materialien der Renovierung: Trockenmauern, Hochbeete, schöne Pergola mit Sitzplatz im Schatten und Blick auf Teich und Blumenbeete – einschließlich Froschkonzert. Anregungen immer noch willkommen.

Jucken, Astrid Weber, Berensrech 3, Telefon 06564/4625.

Apothekergarten: Heil- und Giftpflanzen, TCM-Kräuter, alle im Capitulare de Villis aufgeführten Pflanzen, alte Gemüsesorten, Streuobst, Wildblumen, Stauden, Sempervivum-Sammlung, Heide, Buchshecke, Trockenmauer, Brunnen, Gewächshaus, Teich, Bienenhaltung, Schildkrötengehege, Sitzplätze mit Panorama-Blick, Deko aus natürlichen Materialien.

Körperich, Dunja & Andreas Theis, Bergstraße 9, Telefon 06566/1361.

Tradition trifft Moderne: Großer Garten mit mehreren Terrassen und gemütlichen Sitzplätzen, gestaltet in Naturstein und Holz, Nutzgarten mit Hochbeeten und Gewächshaus, ein Formteich mit Wasserlauf, Stauden-, Dahlien- und Rosenbeete sowie ein besonderer Grillplatz.

Lauperath, Alma Hermes, Kapellenweg 4, Telefon 06554/404.

Traditioneller Bauerngarten nach Kaiser Karls Vorbild, Heil- und Gewürzkräuter, Gemüse und frische Salate.

Lichtenborn/Kopscheid, Filmtierschule Hanta Yo/Dunja Klimkeit, Kopscheid Hof 1, Telefon 0162/1772575.

Rund um Volieren kleine Themenbeete, Schattengarten mit über 40 Hosta und magischen Geschöpfen, Eukalyptensammlung, Obstwall, Hochbeete, Salbei aus aller Welt, große Tagliliensammlung, viele Ideen, noch nicht alles fertig, Bilder von Eifelmaler Arno Klimkeit.

Lützkampen, Verena Thomas,

Diedrichsborn 1.

Naturnaher Familiengarten mit wilden Ecken, Nutzgarten, Kräuterbeeten und Blühflächen am Haus, Insektenhotels, Totholz- und Steinhaufen.

Pittenbach, Andrea Korres & Josef Pardeller, Unter den Paichen 1-3, Telefon 06556/900930.

Großer Landgarten am Radweg zwischen Pittenbach und Pronsfeld mit Staudenbeeten, Topfgarten mit Sommerblumen, Koi-Teich, Nutzgarten mit Gemüse und Obst, Kräuterspirale, Tomatengewächshaus.

Rommersheim bei Prüm, Judith Ferner, Hauptstraße 10, Telefon 06551/9819198.

Naturnaher Landhausgarten in sonniger Lage hinter Eifler Bauernhaus, Teich, mehrere Sitzplätze, Pavillon, viele Stauden, Rosen, Gräser und Clematis, kleiner Schattengarten, Gewächshaus in englischem Stil, Deko im Shabby-Stil.

Speicher, Maria Senftleben-Gudrich, Mehrscheider Weg 5, Telefon 0163/2806521, 11 bis 18 Uhr.

Garten und Kunst – zwei alte Freunde reichen sich die Hand im Plein-Wagner-Haus in Speicher – ein Platz zum Schauen und Verweilen – ein alter Garten neu entdeckt.

Weinsheim, Steffi & Klaus Keil, Zum Burgring 20.

Großer Familiengarten mit traditionellem Bauerngarten, großem Kartoffelacker, Gemüsegarten mit Stauden; „lauschige Ecken“, Pool mit Terrasse, Bienennährweide, Biotop, Staudendrift und Rosen, Hühnergehege.

LANDKREIS VULKANEIFEL

Birresborn, Stefan Stadtfeld, Vulkanstraße 8.

Felsengarten der besonderen Art: 220 große und kleine Findlinge, mal wie in Stonehenge platziert, mal terrassiert mit Steinkräutern, Moosen und Blumen; Wasserfall, Teiche, Sträucher und Steinobst.

Daun-Pützborn, Sabine & Rolf Krolczik, Gerolsteiner Straße 50, Telefon 0175/5851999.

Romantisch angelegter großer Hanggarten mit englischem Flair, verträumte Sitzplätze, alte Eisengitter und Fenster in Garten und Mauern integriert, Eisenpavillon und Gartenhaus, Rosenbögen, Gussamphoren, Deko-Objekte – alles mit Liebe in Szene gesetzt.

Dohm-Lammersdorf, Hans-Jürgen Kesten, Heidberg 3, Telefon 06593/996258.

Öko-Nutzgarten am Heidberg: Gemüse- und Nutzpflanzenvielfalt, alte historische Arten und Sorten, seltenes und in Vergessenheit geratenes Gemüse, Nutz- und Futterpflanzen, samenfestes Saatgut und Neuentwicklungen im Biobereich, Hochbeet, Frühbeet, Foliengewächshaus, Geschichte des Getreides und Kartoffelvielfalt werden dargestellt.

Gillenfeld, Leni & Walter Leisch, Schulstraße 16.

Naturnaher, abwechslungsreicher und urgemütlicher Garten rund ums Haus, vielfältige Blumen, Stauden und Küchenkräuter, viele „wilde“ Kräuter, Insekten und Schmetterlinge fühlen sich hier wohl, Gartendekorationen, gemütliche Sitzecke mit Brunnen; Kerzen, mit echten Pflanzen verziert, im Angebot.