| 11:46 Uhr

Freizeit
Junge Forscher entdecken Vergangenheit

Im Roscheider Hof lernen die jungen Besucher traditionelle Techniken kennen.
Im Roscheider Hof lernen die jungen Besucher traditionelle Techniken kennen. FOTO: TV / Veranstalter
Konz. Das Freilichtmuseum Roscheider Hof in Konz bietet im museumspädagogischen Bereich zahlreiche Projekte an. Einen Teil dieser Projekte können die Besucher am Kindertag, Sonntag, 5. August, von 11 bis 17 Uhr kennenlernen.

Dabei machen die jungen Besucher mit Handgriffen, Techniken und Spielen Bekanntschaft, die für frühere Generationen zur Selbstverständlichkeit gehörten, inzwischen aber in Vergessenheit geraten.

Am Kindertag können die jungen Besucher ihr eigenes Brot herstellen, indem sie selbst Getreidekörner mahlen, Teig anrühren und am offenen Feuer ihr Brot backen. Sie lernen „Klickern“ kennen und stellen, wie zu der Zeit, als es noch keine bunten Glasmurmeln gab, aus Ton ihre eigenen Murmeln her, färben sie mit Kreide bunt ein und härten sie über dem Feuer. Was man mit Wolle so alles machen kann wird ebenfalls demonstriert. Auch Kreisel waren früher ein beliebtes Spielzeug. Die Kinder können diese bemalen und mit nach Hause nehmen.

Die Kinder dürfen außerdem dem Schmied bei seiner schweißtreibenden Tätigkeit zuschauen. Künstlerisch tätig werden können sie auch beim Modellieren mit Ton oder beim Herstellen von Frottagen. Beim Kinderschminken wiederum können sie in andere Rollen schlüpfen.

Dieses Jahr gibt es zum Kindertag noch Theater und Musik auf der Waldbühne: Um 14 Uhr spielt die Jugendkapelle der Winzerkapelle Wiltingen auf der Waldbühne. Um 11.30 und um 15.30 Uhr präsentiert die Kindertheatergruppe des Heimatvereins Könen das Stück „Kleine Drachen“.