| 12:35 Uhr

Reingehört
Sommerleichte Lässigkeit

Cover Carrousel
Cover Carrousel FOTO: TV / Verlag
Noch ein bisschen mehr Sommer gefällig? Dann sollte vielleicht „Filigrane“ in den CD-Player oder PC. Denn die vierte CD des französisch-schweizerischen Duos Carrousel kommt optimistisch-beschwingt und betont lässig daher.

Schon der Opener „C'est la vie“ verbreitet auf Anhieb gute Laune. Schwungvoll geht es weiter mit „Elle danse“, und auch „Fin juillet, début août“ fordert zum Tanz auf. Erfrischend der Sound mit dem für Carrousel charakteristischen chansonesken Duettgesang von Sophie Burande und Léonard Gogniat. Die beiden peppen das französische Chanson mit viel eingängigem Pop und etwas Folk auf. Die meisten Refrains verführen zum Mitsingen. In „Plus de couleurs“ und „Itinérant“ gibt es sogar ein wenig Elektro-Sound. Und das finale „Les flamants osent“ ist beinahe ein wenig rockig geraten.

Eintönigkeit kann man Burande und Gogniat nicht vorwerfen. Dafür sorgen die verschiedenen Rhythmen, die den Popnummern unterlegt sind, aber auch die mitunter ungewöhnliche Instrumentierung mit Akkordeon, Trompete oder Melodica, wie in „Plus de couleur“.

Dennoch, hört man sich die gesamte Scheibe am Stück an, wirken die Songs auf Dauer ein wenig gleichförmig. Gut, dass die zweite Hälfte mit Midtempo-Stücken belegt ist.

Es lohnt aber auch, einmal einen Blick auf die Texte zu werfen. So singt das Duo gegen eine langweilige schwarz-weiße Welt an: „Ich will mehr Farben! Um die Nacht aufzuwärmen. … Um unser Leben zu erschüttern. Eine Dusche von Konfetti. Ich will mehr Farben!“ („Plus de couleurs“).

„Filigrane“ ist Musik für laue Sommernächte, weniger für gemütliche Winterabende am warmen Kamin. Doch dort lässt sich die sommerlich-

französische Lässigkeit hervorragend herbeiträumen.

Zum Abschied des Sommes schauen Sophie Burande und Léonard Gogniat noch einmal in der Region vorbei. Am Samstag, 22. September, gastiert Carrousel um 20.30 Uhr im Bürgerhaus Wiltingen (Karten: 22,47 Euro).