1. Die Woch

Konzert: Lobgesänge im Wandel der Zeit

Konzert : Lobgesänge im Wandel der Zeit

Zu Gast sind am Samstag, 17. Oktober, 19 Uhr, in der Katholischen Kirche Züsch die Sängerin Esther Lorenz und der Pianist Thomas Bergler. Unter dem Titel „The singing heart“ lädt Esther Lorenz zu einer Reise durch die Epochen englisch-sprachiger Sakralmusik ein.

(red) „Ein singendes Herz kann nicht gebrochen werden“ heißt es in einem Lied des englischen Komponisten Bob Chilcott. Die englischsprachige Kirchenmusik ist ein gutes Beispiel dafür: Sie hat mit dem auffälligen Komponisten Thomas Tallis die turbulente Zeit der Renaissance überstanden, in der Heinrich der VIII die Gottesdienste reformierte.

Schon Paulus und Silas entschieden sich zu singen, als sie im Gefängnis saßen; und die Gefängnistüren wurden gesprengt: „Keep your eyes on the price“ – „Verliere nicht den Blick auf das Wesentliche“, heißt es frei übersetzt in diesem Gospel, der später in Amerika auch eine Hymne des Widerstandes gegen den Rassismus wurde. Ein anderer Gospelsong „Peace in the Valley“ öffnet den Blick in das Tal, das einmal ein Ort des Friedens sein wird. Thomas Dorsey hat ihn für Mahalia Jackson geschrieben.  Das als „Irish Blessing“ bekannte Gebet ist ursprünglich in keltischer Sprache verfasst, und spricht von der Verbundenheit zur Natur als Metapher für Gottes Gnade und Fürsorge.

Anmeldung erbeten unter Telefon 06503/981752 (AB) oder per E-Mail an Kantor@Franziskus-Hermeskeil.com

Wegen der Straßenbauarbeiten im Dorf ist der Ort Züsch derzeit nur über die Hermeskeiler Straße zu erreichen. Parkplätze gibt es direkt an der katholischen Kirche und an der Schule.