1. Die Woch

Internet-Fundstück der Woch: Mit Schmorkel durch Trier

Internet-Fundstück der Woch : Mit Schmorkel durch Trier

(daj) Gelten für Außerirdische eigentlich Einreisebeschränkungen? Offenbar nicht, denn ein kleines, blaues Männchen mit knallgrünen Augen, einem glitzernden Anzug und einer Antenne auf dem Kopf ist am Trierer Hauptbahnhof angekommen.

Von dort macht sich Schmorkel – so der Name des Besuchers – auf, die Stadt zu entdecken. Wer mit auf Tour gehen möchte, kann dies mit dem Trierer Kinder- und Familienbüro (Triki). Melina Zech, die in Nicht-Corona-Zeiten Spielaktionen organisiert, hat ihre freie Zeit genutzt, Kindern Gute-Nacht-Geschichten von Schmorkel zu erzählen. Anhören lassen sie sich auf ­zuhause.triki.de. Dort gibt es auch viele weitere Ideen, wie Familien die kitafreie Zeit verbringen können.