| 13:48 Uhr

Eine bewegende Geschichte: Ente zu verschenken
Ente zu verschenken

Schwester Jordana steht vor einer Ente.
Schwester Jordana steht vor einer Ente. FOTO: 1
Klausen. (red) Die als Sprecherin zum „Wort am Sonntag“ bekannte Dominikanerschwester Jordana Schmidt liest aus ihrem Buch „Ente zu verschenken – Barfuß unterwegs zu mir selbst“ am 12. Juni  um 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr) in der alten Kapelle des Klostergut Klausen.

Pater Albert Seul OP wird anschließend mit Schwester Jordana in einer Gesprächsrunde über ihr Buch und ihre Berufung auf Umwegen sprechen.

Hierzu lädt der Freundeskreis der alten Augustiner Chorherren Bibliothek und die Pfarrgemeinde Klausen ein. Der Eintritt ist frei - Spenden für den Erhalt der Klosterbibliothel sind willkommen.

Über das Buch: Jordana Schmidt ist Mitte zwanzig und führt ein geselliges und fröhliches Leben wie die meisten ihrer Altersgenossen. Seit einigen Jahren jedoch wird sie von einer Idee getrieben, von einer verrückten Idee. Und eines Tages lädt sie ihre Freunde zu einer Party, auf der sie verkündet: Ich gehe ins Kloster!

Jordana verschenkt alles, was sie besitzt. Selbst ihre heißgeliebte Ente. Viele sind schockiert: Warum tut sie das bloß? Sie hat doch das Leben noch vor sich, und sie ist so sympathisch! Auf solche Fragen antwortet die junge Frau irgendwann nur noch: „Für Gott nur das Beste“.

Heute weiß Schwester Jordana, dass ein Leben als Ordensschwester keineswegs eine Abkehr bedeutet, sondern einen Schritt mitten hinein in die Fülle des Lebens.