Unsere Vereine: Musik in allen Tonlagen für alle Anlässe

Unsere Vereine : Musik in allen Tonlagen für alle Anlässe

Der Gesang- und Musikverein Hetzerath feiert mit seinen fünf Abteilung in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Die Vielseitigkeit ist die Stärke des Vereins.

Wer in Hetzerath Musik machen möchte, hat dazu viele Möglichkeiten. Eine davon ist in den Gesang- und Musikverein zu gehen, denn hier gibt es fünf Abteilungen, die für verschiedene Altersgruppen und musikalische Vorlieben etwas bieten. Es gibt für die Älteren den gemischten Chor, der hauptsächlich Volkslieder singt, den Chor Klangart, der seit 2015 besteht und moderneres Liedgut im Repertoire hat, das Musikorchester mit 35 Musikern, die ein sehr breit gefächertes Programm haben, ein Jugendensemble, in dem der Nachwuchs in allen Registern gut besetzt ist und die Rummelwäscher, die sich der traditionellen Blasmusik verschrieben haben, darunter böhmische Polkas, Gassenhauer, Festmärsche und internationale Volksmusik.

Für jeden Anlass, den es im Ort gibt, können sie aus ihrem breiten Angebot etwas beisteuern. Die Chöre können unter anderem Messen gestalten, das Orchester ein Festakt umrahmen und die Rummelwäscher für Stimmung und Unterhaltung sorgen.

Vereinsvorsitzender Thomas Schuh sagt: „Wir machen die Musik ja nicht nur für uns selbst, sondern vor allem für unser Publikum. Und trotz des digitalen Fortschritts wäre es schön, wenn in Hetzerath auch noch in 50 Jahren Musik gemacht würde.“

Jugend- und Zusammenarbeit im Verein

Dafür sorgt der Verein auch selbst, denn die Jugendarbeit ist für die Hetzerather Musiker ein elementarer Bestandteil des Vereinslebens. Das Jugendensemble ist bei allen Konzerten im Ort, bei denen das Stammorchester auftritt, mit einigen Stücken vertreten. Ein weiterer Schritt in der Jugendarbeit ist das gemeinsame Jugendorchester mit den Vereinen aus Hetzerath, Schweich, Riol und Kenn, das sich dieses Jahr gegründet hat. Die ersten Auftritte für nächstes Jahr sind geplant.

Wichtig ist dem Vorsitzenden, dass das Klima in den einzelnen Abteilungen und im Gesamtmiteinander stimmt. Er sagt: „Weil wir uns untereinander gut verstehen und weil alle, die hier singen und spielen, das gerne tun, macht mir die Arbeit als Vorsitzender Spaß.“ Im Vorstand des Vereins sind Vertreter aller Abteilungen, so dass alle über die Aktivitäten im Verein informiert sind.

Entwicklungen im Verein

Nach dem Ersten Weltkrieg gründete sich im Ort ein Verein, der sich „Geselligkeitsideal“ nannte. Eine echte Betätigung fand der Verein damals nicht. Seine Hauptaufgaben waren Kameradschaft zu üben und Wohltätigkeit zu fördern. Daraus entwickelte sich schnell ein Männerchor. Das rege Interesse am Gesang mündete im selben Jahr in der Gründung des Männergesangvereins 1919 Hetzerath. Nach einigen Jahren entwickelte sich der Wunsch, auch im Bereich der Blasmusik tätig zu werden und 1927 wurde innerhalb des Gesangvereins eine 13 Mann starke Musikkapelle gegründet. Sie spielte zu allen weltlichen und geistlichen Anlässen in der Gemeinde Hetzerath und Umgebung.

Der Männergesangverein ist inzwischen ein gemischter, grenzüberschreitender Chor, der sich zu den Proben und dem Aufritten mit dem Gesangverein Sehlem-Esch zusammengetan hat. Wichtig ist für die Sänger dieses Chores der Chorleiter Wolfgang Ehlen.

Peter Lehnertz, Abteilung Gemischter Chor, ist überzeugt: „Er hat ein großes Talent, mit den Menschen umzugehen und mit ihnen zu proben. Er trägt maßgeblich dazu bei, den Chor zusammen zu halten.“

Das Jubiläum

Zum Jubiläum findet am 21. September um 20 Uhr ein Konzert statt, an dem der gemischte Chor, der Chor Klangart, das Musikorchester und das Jugendensemble mitwirken. Es wird eine musikalische Reise durch die vergangenen zehn Jahrzehnte geben, bei denen die einzelnen Gruppierungen gemeinsam und mit eigenen Beiträgen auftreten. Die Musiker können sich unter anderem auf klassische Titel wie „Berliner Luft“ oder „Im Weißen Rößl“, moderne Stücke wie „Pirates of the Caribbean, „The Fate of Gods“, bekannte Klänge von Abba oder Nachdenkliche Töne bei Shirim freuen.

Die Rummelwäscher haben sich der Blasmusik verschrieben. Foto: TV/Christina Bents
Vor allem Volkslieder singt der gemischte Chor. Foto: TV/Christina Bents
Der Chor Klangart hat ein modernes Repertoire. Foto: TV/Christina Bents
Das Jugendensemble ist zwar gut besetzt, freut sich aber weiterhin über Mitspieler. Foto: TV/Christina Bents
1927 gründete sich eine Musikkapelle innerhalb des Gesangvereins. Foto: TV/Christina Bents
Unsere Vereine Gesang- und Musikverein Hetzerath. Foto: TV/Christina Bents

Christina Bents

Mehr von Volksfreund