| 16:45 Uhr

Freizeit
Weltklassepianist spielt Schubert

Der russische Starpianist Arcadi Volodos gastiert im Kloster Machern.
Der russische Starpianist Arcadi Volodos gastiert im Kloster Machern. FOTO: TV / MarcoBorggreve
Bernkastel-Kues. Franz Schuberts Sonate Nr. 16 G-Dur ist die letzte, die zu Lebzeiten des Komponisten veröffentlicht wurde. Am Montag, 1. Oktober, ist dieses technisch anspruchsvolle Werk im Barocksaal von Kloster Machern zu hören.

Auf Einladung des Mosel Musikfestivals präsentiert der Weltklassepianist Arcadi Volodos um 20 Uhr außerdem einige Preludien, ein Etude-tableau und ein Andante des Pianisten Alexander Nikolajewitsch Skrjabin, der ab 1910 neue Wege der Tonalität propagierte. Wie innovativ Skrjabin komponierte, zeigt Volodos in einer Marzurka, den Flammes sombres, einem Poème und der Sonate Nummer 5 opus 53.

Arcadi Volodos gab sein New York Debüt 1996. Seitdem arbeitet der 46-Jährige weltweit mit führenden Orchestern zusammen wie den Berliner Phiharmonikern, dem Philharmonia Orchestra London oder dem Royal Concertgebouw Orchester Amsterdam. Der Russe spielt unter Dirigenten wie James Levine, Zubin Mehta oder Valery Gergiev und gibt regelmäßig Klavierabende in der Royal Festival Hall in London, der Berliner Philharmonie oder im Musikverein Wien. 2003 erhielt Volodos den Echo Klassik, 2014 wurde er erneut mit diesem Preis in der Kategorie Solistische Einspielung des Jahres für „Volodos plays Mompou“ ausgezeichnet.

Karten gibt es ab 25 Euro im Vorverkauf auf moselmusikfestival.de