1. Die Woch

Natur: Neue Schätze in der Eifel gehoben

Natur : Neue Schätze in der Eifel gehoben

Aus dem Dornröschenschlaf erweckt: Nordeifel schließt Projekt „Wachgeküsst“ ab.

(red) „Wachgeküsst!“ – Unter diesem Ziel stand das Förderprojekt Naturparkschätze, das bereits im letzten Jahr vom Naturpark Nordeifel abgeschlossen wurde und „besonders in Corona-Zeiten eine willkommene Alternative abseits der touristischen Hauptströme bietet“, so Manfred Poth, Vorsitzender des Vereins Naturpark Nordeifel. Weitgehend unbekannte landschaftliche Kleinode, historische Stätten, schützenswerte Böden oder auch seltene Lebensräume für Tiere und Pflanzen sind im Naturpark Nordeifel touristisch aufgearbeitet worden – Kostbarkeiten, die im Schatten bekannter touristischer Magnete noch still im Dornröschenschlaf schlummerten.

Schatzsucher waren die Naturpark-Kommunen selbst. Sie recherchierten die Vorschläge unter naturschutzfachlichen und heimatkundlichen Aspekten. Elf Schätze wurden so „gehoben“.

Für die Stadt Heimbach war es der Meuchelberg, der durch das Projekt erweckt wurde. Er lässt sich auf einer fünf Kilometer langen Tour erwandern. Im „Eifel-Loop“, einer geschwungenen Liege, kann der Naturschatz mit herrlichem Blick auf die Rureifel genossen werden.

Mit Fördermitteln des Naturparks Nordeifel wurden zahlreiche Infotafeln, eine Webseite und lesenswerte Broschüren erstellt. Wer darin blättert, wird schnell neugierig auf einen Besuch vor Ort. Exemplare gibt es bei den touristischen Infopunkten.

• Weitere Informationen auf

www.naturpark-schaetze.de