Armenische Gedichte und orientalische Klänge beim Mosel Musikfestival in Bernkastel-Kues

Mosel Musikfestival : Armenische Gedichte und orientalische Klänge

„Als ich ein Fragment des armenischen Dichters Mkrtich Naghash entdeckte, sprangen mir die Worte aus dem Text entgegen, direkt in meine Seele, und ich wusste, dass ich gefunden hatte, wonach ich suchte.“ So beschreibt der armenisch-amerikanische Musiker John Hodian, wie er auf die Idee kam, das Naghash Ensemble zu gründen.

Er ließ die Texte bestimmen, wie seine Musik klingen sollte. Texte, die auf Gedichten des mittelalterlichen armenischen Dichters und Priesters Mkrtich Nagash basieren, und die mit den Klängen des alten Armeniens und des 21. Jahrhunderts verschmelzen. Die orientalischen Instrumente Duduk (armenische Flöte), Oud (orientalische Laute), Dhol (Röhrentrommel) und ein Klavier wählte er beim komponieren intuitiv aus. Zu erleben ist das Naghash Ensemble am Freitag, 23. August, im Barocksaal des Klosters Machern, Bernkastel-Kues. Beginn ist um 20 Uhr. Foto: Garegin Aghabekyan

Mehr von Volksfreund