| 17:41 Uhr

Verkehr
Maut für die Bundesstraßen kommt

Auch an der B 269 bei Morbach steht in Fahrtrichtung Thalfang eine Kontrollsäule.
Auch an der B 269 bei Morbach steht in Fahrtrichtung Thalfang eine Kontrollsäule. FOTO: Klaus Kimmling
Saarburg/Morbach. Vier Meter hoch ragt die schmale leuchtend blaue Säule an der B 51 (Am Saarufer)  in Saarburg in die Höhe. Diese Kontrollsäule ist Teil der technischen Vorbereitung des Mautsystems auf die Ausweitung der LKW-Maut auf alle Bundesstraßen zum 1. Juli. Rund 600 Kontrollsäulen werden auf den Bundesstraßen überprüfen, ob vorbeifahrende Fahrzeuge mautpflichtig sind und die Gebühr ordnungsgemäß entrichten.

Vier Meter hoch ragt die schmale leuchtend blaue Säule an der B 51 (Am Saarufer)  in Saarburg in die Höhe. Diese Kontrollsäule ist Teil der technischen Vorbereitung des Mautsystems auf die Ausweitung der LKW-Maut auf alle Bundesstraßen zum 1. Juli. Rund 600 Kontrollsäulen werden auf den Bundesstraßen überprüfen, ob vorbeifahrende Fahrzeuge mautpflichtig sind und die Gebühr ordnungsgemäß entrichten.

Die neuen stationären Kontrolleinrichtungen ergänzen die mobilen Kontrollen des Bundesamts für Güterverkehr auf den Bundesstraßen. Im Gegensatz zu den Autobahnen werden auf Bundesstraßen keine Kontrollbrücken aufgebaut. Die Säulen basieren auf einem ähnlichen Funktionsprinzip wie die Kontrollbrücken auf den Autobahnen.

Die Kontrollsäulen werden seitlich neben der Fahrbahn aufgestellt. Sie überprüfen ausschließlich, ob mautpflichtige Kraftfahrzeuge ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht die Maut korrekt bezahlen, sie sind nicht für die Geschwindigkeitsüberwachung geeignet.