| 14:52 Uhr

Freizeit
Schwimmen, springen, rutschen, relaxen

Bei fast dreissig Grad im Schatten ist Abkühlung im Schwimmbad wollkommen, wie hier im Trierer Nordbad.  Alessandro (10) auf der Wasserrutsche Foto: Friedemann Vetter
Bei fast dreissig Grad im Schatten ist Abkühlung im Schwimmbad wollkommen, wie hier im Trierer Nordbad. Alessandro (10) auf der Wasserrutsche Foto: Friedemann Vetter FOTO: Friedemann Vetter
Trier-Saarburg.

Wer im Hochsommer Abkühlung sucht, der liegt in den Freibädern der Region genau richtig. Doch welches Bad ist das richtige? „Die Woch” gibt einen Überblick über Besonderheiten, Öffnungszeiten und Eintrittspreise.

 

Das Panoramabad Römische Weinstraße im Leiwener Höhenortsteil Zummet macht seinem Namen alle Ehre, bietet es doch eine gute Aussicht über das Moseltal. Das Bad liegt direkt am Waldrand, auf dem höchsten Punkt eines Weinbergs. Das Bad verfügt über ein 25 Meter langes Sportbecken sowie ein Freizeitbecken mit Sprungmöglichkeiten (ein und drei Meter). Zudem steht eine 76 Meter lange Rutsche zur Verfügung. Für Kleinkinder gibt es ein eigenes Becken.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 12 bis 19 Uhr, Freitag bis Sonntag 10 bis 19 Uhr, im Hochsommer bis 20 Uhr

Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro, Jugendliche 2 Euro

Adresse: Tannenweg 18, Leiwen

Auch im Erlebnisbad Schweich kann man an heißen Sommertagen Abkühlung finden. Nach der umfassenden Sanierung in den Jahren 2012 und 2013 bietet das Bad ein 50 Meter langes Schwimmer- und ein Nichtschwimmerbecken. Hauptattraktion ist eine 52 Meter lange Rutsche, ferner gibt es ein Beachvolleyball-Feld und Fußballtore. Kinder haben ihr eigenes Wasserreich und einen Spielbereich.

Öffnungszeiten: Montag 10 bis 19 Uhr, Dienstag und Mittwoch 7 bis 19 Uhr, Donnerstag bis Sonntag 8 bis 19 Uhr. An Hochsommertagen ist bis 20 Uhr geöffent.

Eintritt: Erwachsene: 3,50 Euro, Jugendliche 2 Euro

Adresse: Zum Schwimmbad 1, Schweich

Das Freibad Ruwertal in Mertesdorf existiert bereits über 50 Jahre und ist seitdem mehrfach saniert worden. Es gehört zu den beliebtesten Freibädern der Region. Bis zu 100 000 Besucher verzeichnet das Bad jährlich. Es gibt ein 50 Meter-Schwimmerbecken, Sprungmöglichkeiten (ein und drei Meter), ein Nichtschwimmerbecken und ein separates Kinderbecken mit verschiedenen Spielgeräten sowie ein Beachvolleyball-Feld.

Ein weiteres Plus ist die Sonnenterrasse des Kiosks. Zudem hat das Freibad regelmäßig Wassergymnastikkurse im Angebot.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag (bis 15. August) 6 bis 19.30 Uhr, 16. August bis Ende der Saison 7 bis 19 Uhr; Samstag 9 bis 19 Uhr, Sonntag 9 bis 18 Uhr

Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro, Jugendliche unter 17 Jahren 2 Euro

Adresse: Hauptstraße 4, Mertesdorf

Die Stadt Saarburg verfügt neben einem Hallenbad über ein Freibad. Der Gast findet ein 50 Meter langes Sportbecken vor, ein Erlebnisbecken für Nichtschwimmer samt 45 Meter langer Wasserrutsche sowie ein Kinderplanschbecken und ein abgegrenztes Springerbecken mit Ein-Meter-Sprungbrettern. Auch wartet ein Beachvolleyball-Feld auf die Besucher.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 19 Uhr. Bei schlechtem Wetter ist eine komplette Schließung möglich.

Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder und Jugendliche (4 bis 17 Jahre) 2,50 Euro

Adresse: Am City-Parkplatz 1, Saarburg

Wer auf der Suche nach Wasser und Erholung ist, wird auch im Kylltalbad bei Kordel fündig. Unmittelbar am Waldrand gelegen, sticht das Freibad vor allem durch seine großen Liegewiesen und die vielen schattenspendenden Bäume hervor. Schwimmer-, Nichtschwimmer- und Springerbecken gibt es hier ebenso wie ein Beachvolleyball-Feld und Tischtennisplatten. Alleinstellungsmerkmale: eine Slackline und ein Basketballfeld.

Öffnungszeiten: Montag 12 bis 19.30, Uhr, Dienstag 7 bis 19.30 Uhr, Mittwoch bis Sonntag 10 bis 19.30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro, Jugendliche: 2 Euro

Adresse: Am Borberg, Kordel

Das Freibad Hochwald in Kell am See ist direkt an einen Campingplatz angeschlossen. Das beheizte Freibad bietet ein Planschbecken mit Sonnensegel, ein Nichtschwimmerbecken mit Breitrutsche sowie ein Schwimmer- und Sprungbecken mit Ein- und Drei-Meter-Sprunganlage. Das Bad überzeugt durch seine schöne Lage unweit des Keller Stausees und inmitten von Wäldern.

Öffnungszeiten: Täglich 9 bis 19 Uhr (bis Ende August, witterungsabhängig)

Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder (ab 6 Jahren) 2,50 Euro

Adresse: Bahnhofstraße 32, Kell am See

Das Freibad Hermeskeil bietet Freizeit-, Schwimmer-, Plansch- und Springerbecken. Eine Attraktion ist die mit 114 Metern wohl längste Wasserrutsche der Region. Ferner verfügt das Bad über einen Fünf-Meter-Turm.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag und in den Sommerferien von 9 bis 20 Uhr, bei schlechter Witterung Schließung um 17 Uhr möglich.

Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder (ab 7 Jahren) 2 Euro

Adresse: Schulstraße, Hermeskeil

Das Saar-Mosel-Bad in Konz ist ein Hallenbad, bietet jedoch durch seine großzügige Außenanlage mit großer Liegewiese an sonnigen Tagen viele Möglichkeiten, Wasserspaß und Sonnengenuss zu kombinieren. Um der Freibad-Atmosphäre näherzukommen, werden bei warmen Außentemperaturen die großen Panoramafenster weit geöffnet.

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag 6 bis 21 Uhr, Dienstag 14 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr.

Eintritt: Erwachsene 4,90 Euro, ermäßigt 2,90 Euro.

Adresse: Am Stadion 4, Konz

Das Südbad ist eines von zwei Freibädern in der Stadt Trier. Es ist vor allem für diejenigen ein Muss, die den Adrenalinkick durch hohe Sprünge suchen. Als einziges Bad der Region bietet es sowohl einen 7,5-Meter- als auch einen Zehn-Meter-Turm an. Auch Sport- und Freizeitschwimmer kommen hier auf ihre Kosten. Ihnen stehen mehrere 50-Meter-Bahnen mit Startblöcken sowie ein großes Freizeitbecken zur Verfügung.

Ein weiterer Höhepunkt ist die 72 Meter lange Wasserrutsche. Für die jüngsten Besucher gibt es einen Wasserspielgarten und einen Spielbereich. Wer sich außerhalb des Wassers betätigen möchte, kann das auf der Beachvolleyball-Anlage, dem Badmintonfeld oder im Fußballbereich tun.

Die Parkplatzsuche rund um das Bad ist nicht einfach. Besonders an heißen Tagen ist der Andrang groß und die Anzahl der freien Stellplätze gering.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12 bis 20 Uhr, in den Sommerferien 10 bis 20 Uhr; Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr, bei gutem Wetter bis 20 Uhr

Eintritt: Erwachsene: 5 Euro, Jugendliche, Schüler und Studierende 3 Euro

Adresse: An der Härenwies 10, Trier

Das Nordbad in Trier ist das kleinere der beiden städtischen Frei bäder. Es liegt direkt am Moselradweg. Wer schon vor der Arbeit seine Bahnen durch das kombinierte Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken ziehen will, kann das unter der Woche bereits ab 6 Uhr tun. Zu diesem Becken gehören ein Ein- und ein Drei-Meter-Brett.

Für die Kleinen gibt es zudem ein Planschbecken. Weitere Aktivitäten sind auf einer großen Spielwiese möglich. Dort gibt es auch ein Berchvolleyball-Feld.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 6 bis 19.30 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 18 Uhr, bei schönem Wetter bis 19.30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 5 Euro, Jugendliche, Schüler und Studierende 3 Euro

Adresse: Zurmaiener Straße 122, Trier

  Das Beste an heißen Sommertagen ist ein Sprung ins kühle Nass der Freibäder in der Region.
Das Beste an heißen Sommertagen ist ein Sprung ins kühle Nass der Freibäder in der Region. FOTO: klaus kimmling (kik), Klaus Kimmling