1. Die Woch

Konzert: Satter Streicherklang in der Synagoge

Konzert : Satter Streicherklang in der Synagoge

Villa-Musiker-Konzert mit Boris Garlitsky am 15. März in Schweich

Wenn Boris Garlitsky mit den Stipendiaten der Villa Musica auftritt, füllen sich die kleinen Räume rheinland-pfälzischer Landsynagogen mit sattem Streicherklang. Der Pariser Geigenprofessor verkörpert gleich drei Streichertraditionen: die russische durch seine Herkunft, die französische als Professor am Pariser Conservatoire und die britische als langjähriger Konzertmeister des London Philharmonic Orchestra. Die russische Schule passt am besten zu Beethoven, hier vertreten mit seiner eigenen Quartettbearbeitung der Klaviersonate Opus 14 Nr. 1. Englisch distinguiert, ja geradezu „viktorianisch“ darf man die Musik von Mendelssohn spielen, besonders seine „Albumblätter“ für Streichquartett. Französischer Klangsinn ist bei Leo Smit gefragt, dem Impressionisten aus Amsterdam, den die Nazis im KZ ermordeten. Die jüdischen Komponisten Mendelssohn, Smit und Bloch erinnern an jenes dunkle Kapitel deutscher Geschichte, als die Pforten der Synagogen in Ahrweiler, Laufersweiler und Schweich für lange Jahrzehnte geschlossen wurden. Heute öffnen sie sich wieder, dank Villa Musica und Bürgervereine, die mit der Stiftung kooperieren. Das Villa-Musica-Konzert findet am Sonntag, 15. März, um 17 Uhr in der Synagoge Schweich statt.

Karten für 18 Euro gibt es bei Ticket Regional.