1. Die Woch

Unsere Vereine: Seit 27 Jahren im Dauerlauf

Unsere Vereine : Seit 27 Jahren im Dauerlauf

Winterpause gibt es bei den Eifelläufern normalerweise nicht - Nur die Corona-Regeln machen den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung.

(red) Die Laufgruppe „Die Eifelläufer“ ist dem Verein Eifelmarathon angeschlossen. Gegründet wurde der Verein am 23. Mai 2017, zurzeit hat er 98 Mitglieder – meist aktive Läufer. Ziel ist es, Gleichgesinnten eine Laufgruppe anbieten, in der sich jeder wohlfühlen kann – ganz gleich, ob Wettkämpfer, Anfänger oder auch Ehemaliger

 

Laufen mit Freunden

Die Eifelläufe sind eineinhalb bis zweieinhalbstündige Läufe ohne Wettkampfcharakter. Sie finden an verschiedenen Orten im Eifelkreis Bitburg-Prüm statt. Die Eifelläufe gibt es mittlerweile im 28. Jahr. Zum Beginn im Winter 1993/94 hießen diese Veranstaltungen zwar noch nicht Eifelläufe, aber der Anfang war da. Und so kam es dazu: Eine Gruppe Läufer wollte 1994 am New York City Marathon teilnehmen. Da die Teilnehmer dieser Gruppe aus unterschiedlichen Vereinen stammten, war das Training sehr individuell ausgerichtet. Der Wunsch, sich besser kennenzulernen und gleichzeitig zu trainieren, konnte am besten umgesetzt werden, indem man gemeinsam langsam und locker eine längere Strecke joggte. Dies war der Anfang der Eifelläufe, der sich nach der Teilnahme des New York City Marathons fortgesetzt hat. Hinzu kamen weitere Läufer, die gerne mal andere Teile des Kreises Bitburg-Prüm erkunden möchten. Geblieben ist der Spaß am Laufen.

Die Gesamtorganisation liegt in Händen von Peter de Winkel. Die Eifelläufe selbst werden entweder von privaten Personen oder von einem Lauftreff im Eifelkreis Bitburg-Prüm organisiert. Die Eifelläufe, die derzeit eine Corona-Pause einlegen müssen, finden normalerweise 14-täglich von Oktober bis März statt. Das bedeutet, dass es ungefähr 13 bis 15 Eifelläufe pro Jahr gibt. Durchschnittlich nehmen 50 bis 60 Läufer daran teil.

Die Eifelläufe sind für alle Läufer kostenlos und werden das auch bleiben. Herbert Krämer, Mitorganisator des Irreler Eifellaufs hatte 2014 aber die Idee, in der Saison für ein guten Zweck zu laufen. Wer spenden möchte  – natürlich absolut freiwillig – kann das bereitgestellte Spendenschwein füttern. Das Schwein wird beim letzten Eifellauf in Bitburg geschlachtet. Die diesjährige Spende aus der Saison 2019 ist am Dienstag im Haus der Jugend in Bitburg übergeben worden (siehe Extra).

 

Bitburger Rotweinlauf

Auf der Bitburger Rotweinstrecke findet seit fünf Jahren jeweils im Juli der Bitburger Rotweinlauf statt. Die Eifelläufer als Veranstalter laden dazu alle Wanderer, Walker und Läufer zur Teilnahme ein.  Es gibt drei unterschiedlich lange Strecken mit insgesamt acht Weinständen, an denen verschiedene Weine probiert werden können. Die Weinprobe ist in der Startgebühr von 12 Euro inklusive. Nach dem Lauf geht es im Stadion weiter mit geselligem Beisammensein, Grillwürstchen und Getränken. Der Lieblingswein kann dann vor Ort noch in Ruhe genossen werden. Auch in diesen Jahr konnte der Lauf im Stadion Bitburg am Ostring starten.

Stadtlauf und Eifelmarathon

 So soll es 2021 wieder werden: Gedränge im Ziel beim Bitburger Stadtlauf.
So soll es 2021 wieder werden: Gedränge im Ziel beim Bitburger Stadtlauf. Foto: Eifelläufer/Peter de Winkel
 Der Eifelmarathon wird vom gleichnamigen Mutterverein der Eifelläufer ausgerichtet. Der nächste Startschuss soll am 13. Juni 2021 erfolgen.
Der Eifelmarathon wird vom gleichnamigen Mutterverein der Eifelläufer ausgerichtet. Der nächste Startschuss soll am 13. Juni 2021 erfolgen. Foto: Eifelläufer/Peter de Winkel
 Vereinsporträt Eifelläufer
Vereinsporträt Eifelläufer Foto: Eifelläufer/Peter de Winkel
  Von wegen Bananen:    Verpflegungsstation    beim Rotwe  inlauf.
Von wegen Bananen: Verpflegungsstation beim Rotwe inlauf. Foto: Eifelläufer/Peter de Winkel
 Da kennen sie nichts, die Eifelläufer: Sie sind nicht nur bei Sonne und Regen unterwegs, sondern auch bei Schnee.
Da kennen sie nichts, die Eifelläufer: Sie sind nicht nur bei Sonne und Regen unterwegs, sondern auch bei Schnee. Foto: Eifelläufer/Peter de Winkel
 Auch der Versehrtensport hat seinen Platz im Verein.
Auch der Versehrtensport hat seinen Platz im Verein. Foto: Eifelläufer/Peter de Winkel
 Die Eifelläufer hoffen darauf, dass der Bitburger Stadtlauf im kommenden Jahr nach der Corona-­Zwangspause wieder stattfinden kann.
Die Eifelläufer hoffen darauf, dass der Bitburger Stadtlauf im kommenden Jahr nach der Corona-­Zwangspause wieder stattfinden kann. Foto: Eifelläufer/Peter de Winkel
 Peter de Winkel überreicht Spenden an Ursula Reinhardt-Siller (Donum Vitae) und Torsten Hauer (Haus der Jugend).
Peter de Winkel überreicht Spenden an Ursula Reinhardt-Siller (Donum Vitae) und Torsten Hauer (Haus der Jugend). Foto: Peter de Winkel/Eifelläufer
 Peter de Winkel übergibt eine Spende an Torsten Hauer vom Haus der Jugend Bitburg
Peter de Winkel übergibt eine Spende an Torsten Hauer vom Haus der Jugend Bitburg Foto: Peter de Winkel/Eifelläufer

Zwei Veranstaltungen mussten wegen der Corona-Beschränkungen ausfallen: Der Eifelmarathon – an dem  83 Läufer virtuell teilnahmen – soll am 13. Juni 2021 wieder real stattfinden. Die nächste Auflage des ebenfalls abgesagten Bitburger Stadtlaufs ist für 12. September 2021 geplant.