Events: So feiert die Region ihre Feste und Jubiläen

Events : So feiert die Region ihre Feste und Jubiläen

Traditionen im Wandel: Vieles bleibt wie gewohnt, aber einiges ist neu bei den wichtigen Terminen in diesem Jahr

Volksfeste feiern, wie sie fallen: Das gilt auch 2020 wieder in der Region. Allerdings geht es mancherorts etwas anders vonstatten als gewohnt. Sogar das Trierer Altstadtfest bricht mit alten Traditionen. Die städtische Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM) plant erstmals, einen mehr oder weniger freiwilligen Kostenbeitrag für das von ihr veranstaltete Altstadtfest (26. bis 28. Juni) zu erheben. Nach der aktuellen Planung werden Getränke an den Ständen der Festmeile zwischen Porta Nigra und Viehmarkt nur gegen Kauf eines Kulturbechers oder Kulturglases ausgeschenkt. Kaufpreis: 3 Euro. Das Programm ist noch nicht veröffentlicht, aber es wird weiterhin „mehr als 100 Musik-Acts“ geben, verspricht TTM-Chef Norbert Käthler.

Das Zurlaubener Heimatfest in Trier, auch bekannt als Moselfest, stand nach der Insolvenz der Veranstaltergesellschaft im vergangenen Jahr lange auf der Kippe. Doch nun ist das Horrorszenario des Zurlaubener Moselufers als festfreier Zone offenbar vom Tisch. Eine neu gegründete Gesellschaft, an der auch wieder die ortsansässigen Vereine KG Wieweler 1911 und MGV Zurlauben 1897 beteiligt sind, soll sicherstellen, dass die Festtradition nahtlos weitergeführt werden kann. Die 65. Auflage steigt demnach vom 10. bis 13. Juli. Unklar ist allerdings noch, ob es auch wieder das samstägliche Feuerwerk und das Sonntags-Highlight „Electronic River“ geben wird.

Beim Weinfest der Mittelmosel vom 3. bis 7. September steht Bernkastel-Kues wieder Kopf. Zu den Attraktionen zählen der Empfang der Mosella, das große Feuerwerksfestival und der Weinfestumzug. Mit dem Weinprobierabend am Donnerstag beginnt das Weinfest. Seit einigen Jahren angegliedert ist am Donnerstag der Moselblümchen-Abend. Am Freitagabend – in diesem Jahr schon um 20 Uhr – wird auf dem historischen Marktplatz im Stadtteil Bernkastel traditionell die Mosella, die Weinkönigin der Stadt, empfangen. Das große Feuerwerk wird am Samstag um 21 Uhr von der Burgruine Landshut und vom Moselufer in Bernkastel gestartet. Der große Winzer-Festzug startet seine Tour am Sonntag um 14 Uhr in der Altstadt.

Zum Folklore-Festival Bitburg vom 10. bis 13. Juli werden mehr als 40 Tanz- und Musikensembles aus aller Herren Länder erwartet, die an allen Ecken und Enden der Stadt für Stimmung sorgen. Höhepunkte sind die Rocknacht in der Stadthalle am Freitagabend, der vom Trierischen Volksfreund moderierte Treff der Kulturen am Samstagmorgen, die große Gala am Samstagabend und dieses Jahr auch wieder der Festumzug am Sonntagnachmittag. Kurzum: Hier gibt es vier Tage lang den Zauber fremder Kulturen zu entdecken – bis hin zur Folklore-Abschiedsgala am Montagabend.

Die Laurentiuskirmes in Daun 8. bis 12. August ist das größte Volksfest der Vulkaneifel. Traditionell wird das Fest samstags mit dem Fassanstich eröffnet. In der Innenstadt gibt es dann Essens- und Getränkestände sowie Fahrgeschäfte, auf der Bühne auf dem Laurentiusplatz Livemusik. Das Fest endet traditionell am Mittwoch mit dem großen St.-Laurentius-Markt.

Viele weitere Festtermine der Region finden Sie auf Seite 2.