Deutschland zählt die Wintervögel
Deutschland zählt die Wintervögel

NaturDeutschland zählt die Wintervögel

(red) Vom 8. bis zum 10. Januar zählt ganz Deutschland wieder Vögel: Die „Stunde der Wintervögel“ wird bereits zum elften Mal vom Nabu und seinem bayerischen Partner LBV organisiert. Vogelfreundinnen und -freunde sind dazu aufgerufen, eine Stunde lang alle Vögel von Wohnung, Haus oder Garten aus zu erfassen und zu melden. „Damit kann jede und jeder mithelfen, eine detaillierte Momentaufnahme der Vogelwelt in unseren Städten und Dörfern zu ermöglichen“, sagt Olaf Strub, Geschäftsführer des Nabu Rheinland-Pfalz. „Die so erfassten Daten tragen dazu bei, unsere heimischen Vögel besser zu schützen.“ Die „Stunde der Wintervögel“ ist die größte wissenschaftliche Mitmachaktion Deutschlands. 2020 hatten sich daran mehr als 143 000 Menschen beteiligt.

WOCH-Leser entdecken Großes im Kleinen
WOCH-Leser entdecken Großes im Kleinen

Leserfotos WOCH-Leser entdecken Großes im Kleinen

Überall kann man die Happy Stones finden – und sie bringen einem ein Lächeln ins Gesicht. Für den Schutzengel links sagt Tanja Lehnen-Müller aus Mandern: „Danke an den Maler!“ Den Stein im rechten Foto hat Roswitha Miesen aus Graach auf einer Bank am Heiligenhäuschen entdeckt.

 Förderverein Weinlehrpfad Wintrich – Den Großen Herrgott immer im Blick
Förderverein Weinlehrpfad Wintrich – Den Großen Herrgott immer im Blick

Unsere Vereine Förderverein Weinlehrpfad Wintrich – Den Großen Herrgott immer im Blick

(red) Vereinsaktivitäten sind wegen der Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nur eingeschränkt möglich. Beim Förderverein Weinlehrpfad Wintrich würden in normalen Zeiten derzeit Helfertage stattfinden – in diesem Jahr ist es anders.

Grunzen mit Eberhardt
Grunzen mit Eberhardt

Internetfundstück der Woch Grunzen mit Eberhardt

Eine Videokonferenz mit einer Kuh, einer Ziege oder einem Schwein? Keine Sorge: Zwar sind auch wir bei der Woch in diesen Zeiten verstärkt im Homeoffice tätig, aber es würde mir im Traum nicht einfallen, meine besten Kolleginnen und Kollegen der Welt mit solcherlei Tiernamen zu belegen.

Von Daniel John
Seniorenresidenzen laden zum „Fensterln“ ein
Seniorenresidenzen laden zum „Fensterln“ ein

Solidarität Seniorenresidenzen laden zum „Fensterln“ ein

(red) Besuche in Pflegeeinrichtungen sind seit Wochen untersagt beziehungsweise zumindest stark eingeschränkt: Für Bewohner und Angehörige eine Ausnahmesituation, die zunehmend belastend wird. Jetzt bieten die creatio Pflegeeinrichtungen in Pölich, Schweich, Wittlich und Trier Fensterbesuche an.