Trier: 25 Jahre Einsatz für Chancengleichheit

Trier : 25 Jahre Einsatz für Chancengleichheit

Gesellschaftliche Teilhabe und Chancengerechtigkeit für alle Menschen in der Region Trier, dafür setzt sich Nikolaus-Koch-Stiftung seit ihrer Gründung im Jahr 1993 ein.

Gemäß Satzung verfolgt sie ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke auf dem Gebiet der Bildungsförderung und Behindertenhilfe. So wurden nahezu 50 Millionen Euro Fördergeld an 572 verschiedene Begünstigte bewilligt, insgesamt fast 2600 Bewilligungen ausgesprochen und mehrere Nikolaus-Koch-Preise verliehen.

Gegründet wurde die Stiftung, die heute ein Vermögen von rund 100 Millionen Euro aufweist, 1993 von Luise Koch. Sie erfüllte so den Wunsch ihres Ehemanns Nikolaus Koch, dem langjährigen Verleger des Trierischen Volksfreunds. Das Grundprinzip der Stiftung ist es, keine Voll-, sondern eine Anschubfinanzierung von Projekten zu leisten, die sich dann selbst tragen. Dies ermöglicht die Unabhängigkeit und verstärkt Ideen und Eigeninitiative

„Für die Region Trier und insbesondere für die Schulen und Bildungseinrichtungen ist dieses Engagement vor Ort ein großes Glück“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer anlässlich des 25. Bestehens der Nikolaus-Koch-Stiftung. Gut qualifizierte Fachkräfte seien eine wichtige Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg von Rheinland-Pfalz. Die Stiftung trage mit ihrem Engagement zugunsten der Bildung dazu bei.

Mehr von Volksfreund