1. Die Woch
  2. Trier

Unsere Vereine: „An Bewährtem festhalten und trotzdem neue Wege gehen“

Unsere Vereine : „An Bewährtem festhalten und trotzdem neue Wege gehen“

Die Vocal Voices aus Wintrich machen mit der groß geschriebenen Ansage „Singen macht Spaß“ ihren Internetauftritt auf. Ihren Vereinsnamen, bei Langenscheid frei übersetzt mit „tönend, klingend, widerhallend, stimmhafte Singstimmen“, wollen sie mit ihrem traditionellen Adventskonzert wieder einmal bestätigen.

Das diesjährige Konzert am Samstag, 7. Dezember, beginnt um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Stephanus in Wintrich mit der Öffnung des traditionellen Adventsfensters. Gemeinsam mit der Big Band „More than swing“ will Vocal Voices die Gäste „in eine wunderbare Adventsstimmung“ versetzen.

„In Wintrich gibt es ein großes kulturelles Vereinsleben, in dessen Tradition auch wir uns seit der Gründung im Jahre 2008 sehen“, sagt Bettina Steinkemper. Sie ist als Chorsprecherin im Vorstand für die Organisation mitverantwortlich. „Wir wollen an Bewährtem festhalten und trotzdem neue Wege gehen. Wir sind ein lebendiger Chor, der sich ständig weiterentwickelt und immer wieder Neuland betreten will. Unsere Dirigentin legt Wert auf konzentrierte und engagierte Probenarbeit, um unsere Ziele zu erreichen. Viele von uns haben jahrelange Chorerfahrung vom Kinderchor bis zum Erwachsenenchor, einige gar keine. Manche können vom Blatt singen, andere lernen gerade erst Noten lesen. Eines haben wir aber alle gemeinsam: Wir werden alle von der Musik bewegt.“

 Franziska Engelhardt (links) ist seit 2014 in beiden Chören aktiv. Annika Behringhoff (Mitte)  hat mit 17 Jahren erstmals im Passionschor mitgesungen. Seitdem ist sie mit dabei.  Julia Schäfer (rechts) hatte in ihrer Mutter das große Vorbild, als sie mit sechs Jahren in den Kinderchor ging. Ihr folgte sie sehr schnell auch in den Passionschor. Mit 14 Jahren kam dann auch Vocal Voices dazu.
Franziska Engelhardt (links) ist seit 2014 in beiden Chören aktiv. Annika Behringhoff (Mitte)  hat mit 17 Jahren erstmals im Passionschor mitgesungen. Seitdem ist sie mit dabei. Julia Schäfer (rechts) hatte in ihrer Mutter das große Vorbild, als sie mit sechs Jahren in den Kinderchor ging. Ihr folgte sie sehr schnell auch in den Passionschor. Mit 14 Jahren kam dann auch Vocal Voices dazu. Foto: Klaus Schmitz
 Dass Vocal Voices auch weit über die Dorfgrenzen von Wintrich hinaus begeistert, macht Christina Kettern (links) deutlich. Sie kommt seit einem Jahr aus Piesport zur regelmäßigen Probe. Der gute Ruf des Chores und vor allem sein modernes Liedgut haben zu ihrer Entscheidung für Vocal Voices geführt. Nadine Schimper kommt aus Veldenz. Über den Jugendchor Morbach und danach den gemischten Chor in Longkamp kam sie mit ihrer Mutter über den Passionschor zu Vocal Voices.
Dass Vocal Voices auch weit über die Dorfgrenzen von Wintrich hinaus begeistert, macht Christina Kettern (links) deutlich. Sie kommt seit einem Jahr aus Piesport zur regelmäßigen Probe. Der gute Ruf des Chores und vor allem sein modernes Liedgut haben zu ihrer Entscheidung für Vocal Voices geführt. Nadine Schimper kommt aus Veldenz. Über den Jugendchor Morbach und danach den gemischten Chor in Longkamp kam sie mit ihrer Mutter über den Passionschor zu Vocal Voices. Foto: Klaus Schmitz
 Ruth Schuch singt nicht nur mit, sondern begleitet den Chor auch am Klavier.
Ruth Schuch singt nicht nur mit, sondern begleitet den Chor auch am Klavier. Foto: Verein
 Das Orgateam: (von links) Kathrin Schleimer, Bettina Steinkemper, Jana Hain, Sabine Scheid und Silke Königschulte sorgen für die Vorbereitung und den Ablauf des Adventskonzerts.
Das Orgateam: (von links) Kathrin Schleimer, Bettina Steinkemper, Jana Hain, Sabine Scheid und Silke Königschulte sorgen für die Vorbereitung und den Ablauf des Adventskonzerts. Foto: Klaus Schmitz
 Das Sommerkonzert 2018 in der Wintricher Pfarrkirche war für die Sängerinnen ein großartiges Erlebnis.
Das Sommerkonzert 2018 in der Wintricher Pfarrkirche war für die Sängerinnen ein großartiges Erlebnis. Foto: Verein

Die vom Start an konzentrierte Probenarbeit hat die Sängerinnen aus den verschiedensten Orten nach Wintrich gezogen. Aus Piesport, Mülheim, Brauneberg, Wehlen, Veldenz, Ürzig, Longkamp, Trittenheim und Neumagen-Dhron nehmen sie oft einen weiten Anfahrtsweg in Kauf, um alle zwei Wochen freitags ab 20 Uhr in der Festhalle in Wintrich dabei zu sein, wenn Barbara Krämer zum Taktstock greift.