| 17:07 Uhr

Wirtschaft
Arbeitslosenquote sinkt weiter

FOTO: dpa / Jens Büttner
Trier/Region. Entspannt zeigt sich der Arbeitsmarkt zum Sommerbeginn. 8963 arbeitslose Menschen zählen die Statistiker der Agentur für Arbeit Trier Ende Juni, 83 weniger als vor vier Wochen und 1209 weniger als im Vorjahr.

Damit wurde erstmals die 9000er-Marke unterschritten. Die Arbeitslosenquote liegt wie im Mai bei 3,1 Prozent. Im Vorjahr lag sie bei 3,5 Prozent. 4820 Arbeitsstellen sind im Bestand des Arbeitgeber-Services der Arbeitsagentur und der Jobcenter aktuel gemeldet. Alleine im Juni meldeten die Firmen 1037 neue Stellenangebote. Auch die Jugendarbeitslosigkeit liegt mit 2,7 Prozent vergleichsweise niedrig. Das sind 215 weniger als im Vorjahr – derzeit sind 1048 junge Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren auf Jobsuche. 1790 Ausbildungsstellen sind noch unbesetzt – 120 mehr als 2017 und 345 mehr als 2016.

Blick in die Region:

In der Stadt Trier ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat nahezu stabil. Aktuell sind 2606 Personen arbeitslos gemeldet; vier weniger als im Mai. Auch im Vergleich zum Vorjahr haben alle Personengruppen vom anhaltenden Aufwärtstrend profitiert. Die Arbeitslosenquote liegt weiterhin bei 4,4 Prozent, 0,6 Prozentpunkte weniger als 2016. Im Juni haben sich 832 Personen arbeitslos gemeldet. Wie im Mai sind in der Stadt 1147 freie Arbeitsstellen gemeldet.

Im Landkreis Bernkastel-Wittlich setzt sich die Stabilität der vergangenen Monate fort. Die Arbeitslosenquote bleibt bei 2,8 Prozent; 0,5 Prozentpunkte weniger als im Vorjahr. 1790 Personen sind aktuell auf Jobsuche. Das sind 248 weniger als im Juni 2017. Unter den 966 arbeitslosen Männern und 824 Frauen befinden sich 193 unter 25 Jahren, 761 über 50 Jahren und 311 Ausländer.

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm bleibt die Arbeitslosenquote bei 2,4 Prozent. Im Vorjahresmonat Juni lag sie noch bei 2,8 Prozent. 1294 Menschen sind aktuell im Kreis Bitburg-Prüm auf Jobsuche. Nur sechs weniger als im Mai, aber 180 weniger als im Juni 2017.

Die Arbeitslosenquote im Vulkaneifelkreis bleibt mit 3,7 Prozent im Vergleich zum Vormonat beständig. Im Juni 2017 war die Quote 0,4 Prozent höher. Mit 1239 Personen sind 18 Männer und Frauen weniger arbeitslos als im Mai und 128 weniger als im Vorjahr. Unter den 656 arbeitslosen Männern und 583 arbeitslosen Frauen befinden sich 124 Jüngere unter 25 Jahren, 453 Ältere über 50 Jahren und 239 Ausländer.

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Trier-Saarburg ist der einzige, dessen Arbeitslosenquote sich im Vergleich zum Vormonat verändert hat: Sie sinkt um 0,1 Prozent auf 2,5 Prozent. Im Juni 2017 lag die Quote bei 2,9 Prozent. Die Zahl der arbeitslos Gemeldeten sinkt um 62 Personen. Insgesamt sind 2034 Bürger im Kreis auf Jobsuche. Unter den 1059 Männern und 975 Frauen befinden sich 248 Jüngere, 792 Ältere und 369 Ausländer. Die Jungendarbeitslosigkeit stieg im Juni leicht an.