1. Die Woch
  2. Trier

Der Förderverein Weinlehrpfad Wintrich kümmert sich aktiv

Unsere Vereine : Förderverein Weinlehrpfad Wintrich – Den Großen Herrgott immer im Blick

(red) Vereinsaktivitäten sind wegen der Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nur eingeschränkt möglich. Beim Förderverein Weinlehrpfad Wintrich würden in normalen Zeiten derzeit Helfertage stattfinden – in diesem Jahr ist es anders.

Um dennoch die Vereinsaktivitäten nicht ganz ruhen zu lassen, hatte Werner Marginet die Idee, Arbeiten von Einzelpersonen, Paaren oder Familien ausführen zu lassen. Sein Aufruf war ein voller Erfolg: „Täglich melden sich Mitglieder, die schon etwas erledigt haben, sei es das Schneiden und Binden im vereinseigenen Weinberg, das Säubern einiger Plätze, das Streichen von Bänken und Tischen ...“, berichtet der Vorsitzende und verkündet stolz: „Etwa die Hälfte der vorgeschlagen Arbeiten sind schon erledigt!“

Der Vorsitzende Werner Marginet mit Weinkönigin Johanna Gorges beim Pflanzen der Königinnenrebe (2019). Foto: Ulla Wendland
Für den guten Zweck: Spendenübergabe an Ex-Boxweltmeister Sven Ottke bei der Benefiz-Radtour „Vor-Tour der Hoffnung“. Foto: Ulla Wendland
Mätz (Mitte), gestaltet von Irmhild Lamberty (rechts), begrüßt die Besucher des Weinlehrpfads. Foto: Ulla Wendland

Die vielen helfenden Hände motivieren einen Verein, der finanziell und organisatorisch auf sich selbst angewiesen ist. Der Verein kümmert sich um Wanderwege wie den Glasweg und den Flaschenweg, den Weinlehrpfad zum Großen Herrgott, das Freilichtmuseum, die Bildstöcke der „Sieben Schmerzen Marias“ und den Rastplatz Rondeltal. „Das bedeutet viele kleinere Arbeiten wie Sauberhalten, Mähen, Freischneiden, Heckenschneiden oder die Pflege von Geländern und des Teiches unterhalb des Kreuzes.

„Vorstandssitzung“: Kassierer Constantin Quint, 2. Vorsitzender Dominik Meyer und  Beisitzer Gustav Gorges (hinten von links) sowie Vorsitzender Werner Marginet und Schriftführerin Sabine Kilburg (sitzend) an einer der neuen ergonomischen Bänke. Foto: Ulla Wendland
Auf seine Mitglieder kann sich der Verein auch in Corona-Zeiten verlassen. Foto: Ulla Wendland
Alleine die Christusfigur ist 6,20 Meter hoch. Foto: Ulla Wendland
Logo Unsere Vereine Foto: TV/Schramm, Johannes

Immer am zweiten Samstag in Juni hat der Verein bereits 32  Weinblütenwanderungen organisiert, die jedes Jahr bis zu 1000 Besucher aus Deutschland und den Nachbarländern anlockten Dieses Jahr wird die Wanderung wahrscheinlich zum ersten Mal ausfallen.