| 19:32 Uhr

Karneval
Der Monat der Inthronisationen

Super Stimmung: Die Trierer Narren feiern die Sessionseröffnung auf dem Kornmarkt.
Super Stimmung: Die Trierer Narren feiern die Sessionseröffnung auf dem Kornmarkt. FOTO: Mechthild Schneiders (mehi)
Region. Zum Start der Session rund um den 11. November feiern die Narren in der Region in vielen Orten die Inthronisationen ihrer Prinzen, Prinzessinnen oder Dreigestirne, die traditionell die närrische Herrschaft übernehmen in ihren Städten und Dörfern.

Woher das Wort „Karneval“ genau kommt ist umstritten. Eine Deutung des Ursprungs im Online-Wörterbuch Wortbedeutung.info geht davon aus, dass es sich um ein Lehnwort von dem italienischen Substantiv „carnevale“ handelt, das im 17. Jahrhundert übernommen wurde. Dieses wiederum geht aus dem mittellateinischen „carnelevarium“ zurück, mit dem die „Vorfastenzeit“ beschrieben wurde. Im klassischen Latein ist die Vorläuferform „carnem levare“ – also „das Fleisch wegnehmen“, was auf das Fleischverbot zur Fastenzeit hinweist.

Helmut Merschmann beschreibt im Lexikon der Filmbegriffe eine zweite mögliche Deutung des Begriffs: Diese führt auf das lateinische carrus navalis zurück, womit ein Schiffskarren bezeichnet wird, mit dem sich der Sage nach die verschiedenen Göttinnen des Frühlings und der Fruchtbarkeit fortbewegten und der bei den Fastnachtsumzügen wieder auftaucht.

Als Vorläuferformen des Karnevals werden immer wieder die mittelalterliche Lachkultur, das germanische Julfest und die römischen Saturnalien und Lupercalien genannt. Laut Merschmann wohnen dem Karnevalesken seit ehedem freiheitliche, anti-hierarchische Tendenzen inne, die sich für eine begrenzte, aber legale Zeit gegen Obrigkeit, Autorität und Macht wenden. Hieraus leiten sich auch die Figuren des Prinzen und der Prinzessin ab, die die Macht übernehmen – und damit das herkömmliche Machtgefüge zeitlich und durch Rituale begrenzt auf den Kopf stellen.

Neben den Inthronisationen und Proklamationen wird der November gerne auch für Jubiläumsfeiern von Karnevalsvereinen genutzt. Hier ein Überblick über närrische Veranstaltungen im November (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Trier: Die Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) ist der Zusammenschluss von 17 Narrenvereinen aus Trier und der näheren Umgebung und startet traditionsgemäß mit einer großen Freiluftfete am 11.11. ab 11.11 Uhr auf dem Kornmarkt in die neue Session. Nach der Erweckung des Narrenzepters Wuppdus steht bis zum späten Nachmittag Livemusik auf dem Programm. Außerdem werden das amtierende Prinzenpaar Peter I. und Anja I. (KV Waldrach) verabschiedet und die Nachfolger Pierrot und Marie-Claire Klein (KG Trier-Süd) vorgestellt. Die Sessionsauftaktfete steht diesmal unter dem Motto „Der Globus eiert, Trier feiert!“

Konz: Der KCR (Karnevalsclub Roscheid), einer von zwei Vereinen in der Stadt Konz, feiert die Inthronisation der Confluentia zusammen mit ihrem Prinzen am 17. November um 20.11 Uhr in der Halle am Bach in Trier-Süd. Der KCR ist auch Mitglied der ATK.

Wasserliesch: Der KCW O Mamo Pabo Wasserliesch feiert am 11. November um 11.11 Uhr seine Fastnachtseröffnung im neuen Markttreff am Marktplatz in Wasserliesch.

Tawern: Der CC Rot-Weiß Tawern veranstaltet zur Sessionseröffnung eine Party am Freitag, 16. November, um 20 Uhr in einem beheizten Zelt an der Volksbank.

Waldrach: Das Ordensfest des Karnevalvereins Waldrach findet am heutigen Samstag, 10. November, um 20.11 Uhr in der Aula der Ruwertalschule in Waldrach statt. Anlässlich des Ordensfestes wird der Rieslingorden 2018 verliehen, außerdem wird die Waldracher Prinzessin Lea I. inthronisiert.

Schweich: Am Samstag, 17. November, wird um 19.11 Uhr das neue Stadtprinzenpaar von Schweich in der Bodenländchen-Halle in Schweich inthronisiert.

Mandern: Der KV Mannern präsentiert am Samstag, 17. November, sein Prinzenpaar für die neue Session. Höhepunkt der Karnevalsparty ist der Auftritt der Dompiraten. Beginn 20.11 Uhr, Eintritt frei.

Bernkastel-Kues: Am 11.11. wird ab 11.11 Uhr den ganzen Tag lang Karnevals-Sessionseröffnung in Bernkastel-Kues gefeiert. Grund für die ungewöhnlich große närrische Aktion ist das 140-jährige Bestehen des Karnevalsvereins Huckebein Bernkastel-Kues. Deshalb gibt es Livemusik von den Dompiraten. Gefeiert wird bei freiem Eintritt auf dem Karlsbader Platz im Stadtteil Bernkastel.

Niederöfflingen: Die Schnapsbollen in Niederöfflingen werden 44 Jahre alt und feiern am 10. November ab 20.11 Uhr Jubiläum. Einlass in die Wilhelm-Hees-Halle ist ab 19.30 Uhr. Nach den Ehrungen werden die Dompiraten ab 21.30 Uhr spielen.

Kröv: Die Kröver Reichsnarren starten am 11.11. mit einer Proklamation um 11.11 Uhr in der Reichnarrhalla (Mittelmoselhalle) in die neue Session.

Enkirch: Am Donnerstag, 15. November, wird um 14.11 Uhr im Rahmen des Kram-Markts Mäardesmaad die Session mit Proklamation des neuen Prinzenpaares der KG 1884 eröffnet.

Gerolstein: Die Sessionseröffnung der Burgnarren ist am 11.11. um 11.11 Uhr in oder vor der Stadthalle Rondell geplant.

Hillesheim: Die Sessionseröffnung des Hillesheimer Karnevalsvereins beginnt am 11.11. um 11.11 Uhr in und vor dem Blockhaus am Busparkplatz in der Innenstadt.

Daun: Prinzenproklamation der Dauner Narrenzunft ist am 11.11. ab 11.11 Uhr im Wirtshaus zu den Maaren in Daun-Gemünden.

Gillenfeld: Die Moareulen Gillenfeld laden zur Jubiläumssitzung am 10. November ab 19.11 Uhr in die Mehrzweckhalle in Gillenfeld ein. Gefeiert werden 5 mal 11 Jahre Moareulen.

Prüm: Die KG Prüm feiert am 25. November ihre Prinzenproklamation in der Karolingerhalle, Beginn ist um 11.11 Uhr.

Bitburg: Die Freunde der Bütt feiern am 10.11. ab 19.11 Uhr ihre Prinzenproklamation im Hotel Eifelbräu. Der Eintritt ist frei.