| 14:29 Uhr

Jubiläum
Musikalisches Aushängeschild des Stadtteils

 So war es vor fünf Jahren – beim Jubiläumskonzert zum 55-jährigen Bestehen. Zum 60. Geburtstag tritt der Musikverein Tarforst am 13. April auf.
So war es vor fünf Jahren – beim Jubiläumskonzert zum 55-jährigen Bestehen. Zum 60. Geburtstag tritt der Musikverein Tarforst am 13. April auf. FOTO: MV Tarforst
Trier-Tarforst. Als der Musikverein Tarforst am 1. September 1959 gegründet wurde, lag der damals noch kleine Ort draußen vor den Toren Triers. Niemand erahnte den riesigen Universitätskomplex, der einmal auf der Gemarkung Tarforst entstehen würde, die Hochhausansiedlungen und ein Verkehrssystem mit breiten Fahrbahnen, Kreiseln und Ampelkreuzungen.

Seit seiner Gründung hat auch der Musikverein Tarforst die Entwicklung des Trierer Stadtteils mitgeprägt. Wenn er in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiert, schaut er – das ist die Überzeugung der Vereinsspitze – auf eine Erfolgsgeschichte zurück. Eng verbunden damit war die Arbeit des heutigen Ehrenvorsitzenden Erich Zonker, der dem Verein 1993 bis 2017 vorstand.

Heute zählt das Orchester 56 aktive Musiker. Das Altersspektrum reicht von zwölf bis 70 Jahre, wobei die jüngeren Musiker überwiegen. Hinzu kommen die 25 jungen Mitglieder des Jugendorchesters, von denen einige Fortgeschrittene aber auch schon im „großen“ Orchester mitwirken.

„Die Jugendarbeit ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit“, erklären Dirigent Franz Josef Schmitt und Vorstandssprecher Michael Fritzenwanker. Ziel sei die Ausbildung der Kinder vom Blockflötengrundkurs bis zu geübten Musikern. Fritzenwanker: „Wichtig ist es, dem Nachwuchs ein entsprechendes musikalisches Programm zu bieten. Unser Dirigent versteht es immer wieder, ein tolles Programm einzuüben und unsere jungen Musiker mit Soloauftritten und musikalischen Überraschungen zu begeistern.“

Und dieses Konzept greift nach Angaben der Vereinsspitze. Was die Zukunft des Musikvereins Tarforst betreffe, so Fritzenwanker, seien alle zuversichtlich – „wir haben in den letzten Jahren gute Arbeit gemacht“. Es gebe kein Nachwuchsproblem, die Mitgliederzahl sei über Jahre stabil und man stehe daher besser da als viele ähnliche Vereine. Grundsätzlich sei es wichtig, die Jugendlichen immer wieder anzusprechen. Im Schnitt verzeichnet das Orchester auf dieser Basis jährlich 45 Proben und 30 Auftritte.

Völlig problemfrei geht es allerdings auch beim Musikverein Tarforst nicht zu. Jeden Freitagabend probt das Orchester in der Aula des Trierer Humboldt-Gymnasiums (HGT). Bis vor etwa fünf Jahren fanden die Proben noch in Räumen der nahen Uni statt. Da sind die meisten Aktiven einfach zu Fuß hingegangen. Doch dann musste der Verein ins HGT ausweichen – ein im wörtlichen Sinne kilometerweiter Unterschied. Dirigent Schmitt sagt: „Wir sind dankbar, dass wir den Raum haben können. Dieser Saal ist mit seiner Akustik ideal zum Proben.“ Aber vor der Probe komme die ausgedehnte Anfahrt in die Stadt, dann beginne die Parkplatzsuche auf dem gebührenpflichtigen Augustinerhof oder in der Viehmarkttiefgarage. Dieses Problem habe den Verein sogar einige Mitglieder gekostet, ergänzt Vorstandssprecher Fritzenwanker. Doch der Blick beim Musikverein Tarforst geht nach vorne in das Jubiläumsjahr 2019, für das ein Festprogramm vorbereitet wurde. Und neben der musikalischen Arbeit bietet der Verein seinen Mitgliedern auch gesellige und die Kameradschaft fördernde Aktivitäten wie Jugendfahrten, Wandertage, Tagesfahrten und Sportveranstaltungen.

 Dirigent Franz Josef Schmitt.
Dirigent Franz Josef Schmitt. FOTO: MV Tarforst
 Der Musikverein Tarforst im Jahr 1979. Dirigent war schon damals Franz Josef Schmitt (links).
Der Musikverein Tarforst im Jahr 1979. Dirigent war schon damals Franz Josef Schmitt (links). FOTO: MV Tarforst
 Die Jugendgruppe des MV Tarforst im Jahr 1966.
Die Jugendgruppe des MV Tarforst im Jahr 1966. FOTO: MV Tarforst
 Das Orchester bei der Freitagsprobe in der Aula des Humboldt-Gymnasiums Trier.
Das Orchester bei der Freitagsprobe in der Aula des Humboldt-Gymnasiums Trier. FOTO: Friedhelm Knopp
 Logo Unsere Vereine
Logo Unsere Vereine FOTO: TV / Schramm, Johannes