1. Die Woch
  2. Trier

Ausstellung: Die Drescher in der Stiftskirche

Ausstellung : Die Drescher in der Stiftskirche

Mit Architektur- und Landschaftsmalerei ist er bekannt geworden. Vorrangig beschäftigte sich Hans Adamy mit den Baudenkmälern seines Geburtsortes, der Gemeinde Pfalzel, Amt Ehrang, heute  Stadtteil von Trier, den er in ganzen Serien von Ölgemälden darstellte.

Seine Werke umfassen darüber hinaus Porträts von Menschen seiner Umgebung, aber auch von Personen der Zeitgeschichte wie etwa Benito Mussolini und Albert Schweitzer. Auch Alltagsszenen wie „Arbeiter mit Kipplore“ oder Tierbilder gehörten zu seinem Repertoire. Nach seinem preisgekrönten Entwurf wurde auch das offizielle Pilgerabzeichen zur Heilig-Rock-Wallfahrt 1933 in Trier in Messing geprägt. Seine Malerei lässt sich der kunsthistorischen Kategorie des Expressiven Realismus zuordnen.

Von Samstag, 23. März, bis Sonntag, 31. März, präsentieren das Stadtmuseum Simeonstift Trier und private Leihgeber Werke des Pfalzeler Künstlers im Ratssaal des Amtshauses Pfalzel, Residenzstraße 27. Anlass ist die fertiggestellte Renovierung des Ratssaals, den künftig neben den Bildern des in Pfalzel geborenen Kunstschmieds Adolf Steines auch drei Dauerleihgaben mit Werken von Hans Adamy aus dem Bestand des Simeonstifts schmücken.

Hans Adamy lebte von 1890 bis 1976 und war ein unermüdlicher Bildermaler. Entsprechend groß ist die Zahl seiner Werke. Er hatte einen wachen Blick für die unzähligen malerischen Ecken und Winkel im historischen Ortskern. Einen Überblick bietet die Ausstellung, zu der neben dem Stadtmuseum auch einige Privatleute ihre Bilder zur Verfügung gestellt haben.

  • Die Ausstellung ist vom 23. bis 31. März zu sehen, samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr, von Montag bis Freitag zwischen 15 und 18 Uhr.