Duty free – Zollfrei zum Auftakt

Internationale Orgeltage : Duty free – Zollfrei zum Auftakt

Wie auch immer der Brexit sich entwickelt, ob mit Vertrag oder ohne, ob mit Zöllen oder nicht: Im ersten Konzert der Internationalen Orgeltage im Trierer Dom ist die britische Orgelmusik zollfrei zu hören!

Der Farbenreichtum der großen Schwalbennestorgel im Trierer Dom ist wieder ab dem 21. Mai zu erleben. Bei den Dienstagskonzerten, die immer um 20 Uhr beginnen, nehmen in diesem Jahr am Spieltisch der großen Schwalbennestorgel Gäste aus Montreal, Stuttgart, Warschau und Köln Platz.

Das detaillierte Programm der Konzertserie ist im Internet unter www.dommusik-trier.de oder www.trierer-orgelpunkt.de zu finden. Karten zu 6 Euro, Schüler und Studenten 3 Euro gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf an allen bekannten Stellen oder bei Ticket Regional.

Die sechs Konzerte im Überblick:

Dienstag, 21. Mai: Domorganist Josef Still, Trier, „Duty free - Zollfrei“. Englische Musik von Whitlock, Händel, Preston und Elgar

Dienstag, 28. Mai: Hans-Ola Ericsson, Montreal (Kanada), „Feuersäule“. Pfingstmusik von Vasks, Buxtehude, Ligeti, Franck und Improvisation

Dienstag, 4. Juni: Ludger Lohmann, Stuttgart, „Sinfonische Choräle“. Werke von Reger, Raphael, Liszt

Dienstag, 11. Juni: Andrzej Chorosiński, Warschau und Breslau (Polen). Werke von Bach, Chopin, Sawa, Surzynski

Dienstag, 18. Juni: Margareta Hürholz, Köln. Werke von Guillou, Messiaen, Florentz, Franck, Bach

Dienstag, 25. Juni: Domorganist Josef Still, Trier. Werke von Bach und Reger

Mehr von Volksfreund