| 13:09 Uhr

Kultur
Ein Erfolg feiert seinen 25. Geburtstag

Die Höckerlinie des Westwalls.
Die Höckerlinie des Westwalls. FOTO: Fritz-Peter Linden
Trier/Wittlich/Bitburg/Daun. Seit einem Vierteljahrhundert hat sich der Tag des offenen Denkmals in Deutschland etabliert. In diesem Jahr öffnen mehr als 7500 Denkmale ihre Pforten. Petra Willems

Wenn jedes Jahr am zweiten Sonntag im September historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen öffnen, dann ist der bundesweite Tag des offenen Denkmals. In diesem Jahr, zum 25. Jubiläum, laden mehr als 7500 Architektur- und Geschichtsliebhaber zu Streifzügen in die Vergangenheit ein.

Ziel des Aktionstags ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. Der Tag des offenen Denkmals wird seit 1993 bundesweit koordiniert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Er kommt nur dank der Initiative vieler Institutionen, Kreise, Städte, Gemeinden, Verbände, Vereine, privater Denkmaleigentümer und Bürgerinitiativen zustande.

In diesem Jahr steht der Tag des offenen Denkmals unter dem Thema „Entdecken, was uns verbindet“. Das Motto bezieht sich explizit auf das  Europäische Kulturerbejahr 2018. In ganz Deutschland beteiligen sich während des gesamten Jahres die unterschiedlichsten Kultureinrichtungen, Museen, Schulen, Hochschulen, Bürgerinitiativen und sonstige kulturell Engagierte am Kulturerbejahr, das unter dem Motto „Sharing Heritage” steht. Das Jahr ist EU-weit ausgerufen. In Deutschland koordiniert es das Nationalkomitee für Denkmalschutz.

Der Ursprung des Tages des offenen Denkmals geht bis ins Jahr 1984 zurück und liegt in Frankreich. Damals rief Jack Lang die Journée portes ouvertes  dans les monuments historiques (Der Tag der offenen Türen in historischen Gebäuden) aus. Wegen der großen  Resonanz folgten weitere Länder diesem Beispiel, so auch Deutschland. Bundesweit fand der erste Tag des offenen Denkmals 1993 statt. 1200 Kommunen und 3500 Denkmale lockten bei der Premiere  zwei Millionen Besucher bundesweit an – 1996 waren es bereits 1600 Kommunen, 5000 Denkmale und drei Millionen Menschen. Am 10. September 2006 waren 4,5 Millionen Kulturinteressierte bundesweit unterwegs. 2017  kamen  rund 3,5 Millionen Menschen.

Folgende Denkmale öffnen ihre Türen:

Auw an der Kyll

Bahnhof

10-18 Uhr

Führungen nach Bedarf mit Gaby Lücher-Driesen und Rolf Driesen

Eschfeld

Westwall, Kreuzweg am Bunker, gegenüber dem Sportplatz

ganztags,17 Uhr Friedensgebet

Gondenbrett

Grüner Wall im Westen, Blockhaus Schwarzer Mann

Führung 11-14 mit Ernst Görgen, Naturpark-Referent.

kostenpflichtig

Gransdorf

Biermühle 1 und 3

10-18

Führungen nach Bedarf, Schwerpunkt: Renovierung als pädagogisches Projekt

Großkampenberg

Westwall, Höckerlinie, Schulstraße

15 Uhr Wanderung mit Informationen zur Geschichte des Walls, 13.30 Uhr Filmvorführung: „Der Westwall im Eifelkreis Bitburg-Prüm“, Film von Adolf Winkler

Malberg

Schloss Malberg

10-18

Führungen: 11, 13, 15, 17 Uhr mit Renate Kappes und Bianca Höftmann

Nasingen

Ferienhof Weires, Altes Backhaus, Dorfstraße 5

10-18

Führungen stündlich

Sankt Thomas

Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster

10-19 Uhr

Führungen: 11, 15, 16.30 Uhr, 10 Uhr Gottesdienst

Densborn

Wassermühle

10-18

Gerolstein-Lissingen

Unterburg Lissingen

10.30-16

Führungen: 11, 13 Uhr

Lissendorf

Museumsstellwerk Lissendorf

11-17

Führungen nach Bedarf, 13 Uhr Kinderbelustigung Quad-Bahn, 15.30 Uhr Einsegnung des Stellwerks

Schalkenmehren

Sternwarte Hoher List

Führungen: 11-16 Uhr nach Bedarf

Steffeln

Katholische Pfarrkirche St. Michael, Kirchweg 4

11-17

Führungen nach Bedarf mit Werner Grasediek, Malaktion für Kinder, Veranstaltung des Ortskuratoriums Euskichen/Eifel der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Bengel

Klostermühle

11-18

Führungen nach Bedarf mit Ortsbürgermeister Walter Debald

Burgen

Hasenmühle

12-18

Führungen nach Bedarf

Hetzerath

Ehemalige Pferdewechselstation, Kirchstraße 34

10-18

Manderscheid

Niederburg

10.30-17

Führung: 14 Uhr, Ritterprüfungen, Ritterschlag durch den Grafen von Manderscheid, Märchenerzählerin, Barden

Meerfeld

Altes Schmiedehaus, Brunnenstraße 21

14-18

Führungen nach Bedarf, Schmiedevorführungen, Kinder können schmieden, landwirtschaftliche Maschinen mit Dreschvorführungen

Monzelfeld

Elektromühle, Mühlenweg 1

10-18

Führungen nach Bedarf, Mühlenfest „25 Jahre Museum“

Morbach

Archäologiepark Belginum

10-17

Führung zur Sonderausstellung „Angriff und Verteidigung“: 11 Uhr mit Dr. Rosemarie Cordie (Museumsleitung), ab 12 Uhr Vorführung von Scorpio, Torsionsgeschütz und Schleuder (Universität Trier, Vigilia Romana Vintriacum), Krombierebrotschesdaach des Fördervereins Wederath, Wettschießen: 14, 15, 16 Uhr

Schmausemühle

10-16

Führungen nach Bedarf mit Hans, Johannes und Hannelore Jung, Erwin Weber

Walholzkirche Weiperath

12-16

Führungen nach Bedarf mit Michael Pinter, Hermann Bohn (Hunsrückverein), 10.30 Uhr katholischer Gottesdienst, 17 Uhr Konzert Popmusik querbeet (Chor Fatal aus Morbach)

Neumagen-Dhron

Archäologischer Rundweg: Auf den Spuren der Römer, Start: 13, 15 Uhr, Touristinformation

Klausen

Klausener Abtsgarten

14 -18

Wittlich

Fallerkapelle

10-18

Filmvorführung: 15 Uhr

Traben-Trarbach

Ehemalige Festung Mont Royal

ganztags

Führung: 10.30 Uhr

Osann-Monzel

Kirche im historischen Pfarrhof

9-18

Führungen: 11, 16 Uhr

Veldenz

Villa Romana

10-12

Fell

Besucherbergwerk Fell, Auf den Schiefergruben

10-18

Wanderung: 14 Uhr, Grubenwanderweg mit Patrick Schmitt, kostenpflichtig.

Kanzem

Weingut und Gästehaus Cantzheim, Weinstraße 4

11-17

Führungen: 12, 14, 16 Uhr, Vorträge über das europäische Wirken des Klosters Wadgassen, Weinstand Terroir Moselle, zeitgenössiche europäische Kunstsammlung

Longuich

Pfarrkirche St. Laurentius

14-18

Führungen nach Bedarf

St. Sebastian

14-18

16.30 Uhr Vortrag „Apostelfiguren aus dem 16. Jh.“, Markus Groß-Morgen, Direktor des Dom- und Diözesanmuseums Trier

Newel

Pützlöcher und römisch/neuzeitlicher Steinbruch, zwischen Butzweiler und der Burg Ramstein

11-16

Führungen nach Bedarf mit Heinrich Wagner und Josef Lieser (Heimatverein Butzweiler)

Oberbillig

Ausstellung zu den Eiszeitjägern vom Hochplateau Große Büsch, An der Schlicht 21

11-18

Führungen nach Bedarf mit Kurt Scheuer

Trierweiler

Spätmittelalterliche Kirche und Wohnhaus, Hauptstraße 20, Trierweiler-Sirzenich

11-17

Führungen: 12, 14, 16 Uhr und nach Bedarf mit Professor Bernhard Schneider (Uni Trier), Christoph Oberweis, Vorstellung der mittelalterlichen Kirche, Bild-Präsentation der Renovierung, mittelalterliche Livemusik

Züsch

Züscher Hammer, Altbachtal

vorindustrielles Eisenhüttenwerk

10-17

Führungen auf Anfrage

Herrenbrünnchen

Metzer Allee

10-17

Führungen stündlich mit Christiane Salm-Schenten, Hans-Josef Keipinger

Irscher Burg

11-17

Burgführungen: 11, 12, 13, 15 Uhr, Kirchenführungen stündlich

Erlebnisführungen zur Märchenburg für Kinder: 14, 16 Uhr mit Monika Krönig, Marita Kohl, Ernst Schneck, Gereon Kohl, Mario Alten und Resemie Kertels

Basilika St. Paulin

10-17

Führung: 16 Uhr mit Kathrin Baumeister

Tagelöhnerhaus

Bachstraße 10, Maarviertel, Trier-Nord

13-18

Führung: 15 Uhr und nach Bedarf mit Hans Jonas, Diskussionsrunde: „Wohnverhältnisse im Vorort Maar im 19 Jh.“

Dom St. Peter

6.30-18

Führung „Aus der „Feuersbrunst zur barocken Pracht“: 14.30 Uhr mit Anette Köhler

Welschnonnenkirche

Flanderstraße 2

zu den Führungen geöffnet

Führungen: 13, 15, 17 Uhr mit Anton Viktor Wyrobisch (Marianische Bürgersodalität Trier)

Frankenturm

11-15

stündlich Führungen (Trier-Gesellschaft)

Hauptmarktbrunnen

Führungen: 12 und 15 Uhr (Trier-Gesellschaft)

Judengasse

Führungen: 11 und 14 Uhr (Trier-Gesellschaft)

ehemalige Kirche St. Martin, Pfalzel

17 Uhr: „Musiche per flauti“, Flötenmusik aus Mittelalter, Renaissance und Barock mit Birgit Häußer und Schülern, Eintritt frei

Porta Nigra

19 Uhr: Hochamt zu Ehren des Heiligen Simeon mit Domvikar Hans Günther Ullrich, mit Kirchenchor der Basilika Liebfrauen, Abteier Blechbläserquartett Hermeskeil.

  • Weitere Infos und Programm:
  • tag-des-offenen-denkmals.de