Konzert: Eine Schwedin, die in Berlin lebt, kommt mit ihrer Gitarre nach Kerpen

Konzert : Eine Schwedin, die in Berlin lebt, kommt mit ihrer Gitarre nach Kerpen

(red) Der Sound der Großstadt kommt am Freitag, 18. Oktober, 20 Uhr, in das kleine Landcafé in Kerpen: Die in Berlin lebende Schwedin Siri Svegler tritt dort auf. Ihre Songs sind eine Mischung aus Folk, Pop, Jazz, Country und voller Magie.

Siri Svegler steht für eine Generation selbstbestimmter Musikerinnen, die mit Talent und Intelligenz überzeugen. Die Göteborgerin studierte an der Arts Educational School in London, ließ sich ausbilden in Musik, Gesang, Tanz und Schauspiel. Nachts trat sie in Jazzclubs auf. 2007 verschlug es sie samt Gitarre nach Berlin, angezogen von der neuen, brodelnden Musikszene der deutschen Hauptstadt. 2009 veröffentlichte sie ihr erstes Soloalbum „Silent Viewer“ und erhielt den Förderpreis der VW Sound Foundation als beste Nachwuchskünstlerin. Sie trat auf den großen Bühnen auf, sang im Background für Joe Cocker, ihre Songs wurden vielen Fernsehserien gespielt. Für die Kino-Doku „Gangsterläufer“ lieferte Siri den Titelsong „Beautiful Losers“. Gleichzeitig erweiterte sie ihr Spektrum als Feature-Act von Dance-Stars. Der Song „Winter Blossom“ mit Moonbootica wurde zur Underground-Club-Hymne. Karten: 15/18 Euro. Foto: Veranstalter