Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 11:13 Uhr

Kultur
Fünf junge Bands wollen ins Rockbuster-Finale

Die junge Band Philosophical Warlords And The Kiss hat den Rockbuster 2017 gewonnen. Foto: privat
Die junge Band Philosophical Warlords And The Kiss hat den Rockbuster 2017 gewonnen. Foto: privat FOTO: m_wil <m_will@volksfreund.de>
Trier. Für junge Musikgruppen in Rheinland-Pfalz ist er das wichtigste Sprungbrett in eine Musikkarriere: der Rockbuster. Fünf regionale Nachwuchsbands haben sich für diese Vorrunde zur 24. Auflage des Rock-Förderpreises am Samstag, 19. Mai, um 20 Uhr in der Tufa Trier qualifiziert. Und sie  hoffen auf den Einzug in das Rockbuster-Finale im Herbst. Mit dabei sind Freidenkeralarm (Punkrock), Prejudged Youth (Indie-Rock, Post-Punk), Schatzi und Vielleicht Emma (Indie-Rock/-Pop). Special Guest ist der Gewinner aus dem Vorjahr, die Band Philosophical Warlords And The Kiss. Die jungen Bands werden ausschließlich eigene Songs spielen –  der Altersdurchschnitt einer Gruppe darf nicht höher als 30 Jahre liegen.

Im Finale im Herbst winken den ersten drei Siegerbands Förderungen im Gesamtwert von 20 000 Euro (Audio- und Videoproduktionen, umfangreiches Coachingprogramm, Auftritte bei verschiedenen Festivals, Club-Gigs). Ausgerichtet wird der Rockbuster von der LAG Rock & Pop im Auftrag der Landesregierung.

 

  • Der Eintritt kostet 5 Euro an der Abendkasse.