1. Die Woch
  2. Trier

Märkte: Hier gibt’s alles für Kinder von Kindern

Märkte : Hier gibt’s alles für Kinder von Kindern

Der beliebteste Kinderfloh­markt unserer Heimat findet traditionell am ersten und letzten Sonntag der Sommerferien statt. Und dies nun zum 25. Mal.

Der erste Volksfreund-Kinderflohmarkt im August 2006 war bereits eine schöne Veranstaltung für Kinder und ihre Familien – im Vergleich zu heute war das Ausmaß an Ausstellern und Besuchern jedoch überschaubar. In den vergangenen zwölf Jahren, in denen es den Kinderflohmarkt nun gibt, haben ihn über 100 000 Menschen besucht. Von Beginn an dabei: Thomas Schildtauer aus dem Verlagsmarketing des Trierischen Volksfreunds, der den Kinderflohmarkt organisiert. Auch überregional ist die Veranstaltung bekannt: 2008 wurde der Volksfreund-Kinderflohmarkt mit dem Ferag-Leser-Blatt-Bindungspreis in der Kategorie „Aktionen“  in Berlin von einer Fachjury ausgezeichnet.

Fand der Kinderflohmarkt traditionell rund um das Verlagshaus des TV in Euren im Industriegebiet statt (einmal war Daun der Veranstaltungsort), ist er seit diesem Jahr auf das Gelände des Messeparks in Trier umgezogen. Die Bauarbeiten zur Vergrößerung des Druckhauses machten den Umzug notwendig. Die neue Location bietet aber auch Vorteile: bessere Verkehrsanbindung, klar abgegrenztes Veranstaltungsgelände und bessere Parkmöglichkeiten für die Besucher.

Die Grundidee des Volksfreund-Kinderflohmarktes ist es, Familien in entspannter Atmosphäre einen schönen Sonntag zu bieten und dies ohne Kosten für Aussteller und Besucher. Idealerweise betreiben Kinder die Stände und verkaufen an Kinder ihre gebrauchten Spielsachen und Kleidung.

Alle Stände sind auf dem Freigelände des Messeparks, daher sind die Aussteller und Besucher auf gutes Wetter angewiesen. Für das leibliche Wohl sorgt ein Caterer. Um 16 Uhr endet der Flohmarkt.

Gemeinsam mit dem Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (ART) bietet der Volksfreund den Händlern zum ersten Mal die Möglichkeit, die nicht verkauften Gegenstände für einen guten Zweck zu spenden. Dazu gibt es vor Ort Kartons, in die Spielzeug oder Kleidung gespendet werden kann. Alle Informationen dazu gibt es für die Aussteller vor Ort.

Das sind die Flohmarkt-Regeln:

  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. Es besteht kein Anspruch auf einen Stand- oder Parkplatz.
  • Die Teilnahme/der Besuch des Kinderflohmarktes sowie das Parken erfolgt auf eigene Gefahr.
  • Die Zu- und Ausfahrten von Unternehmen, die Flucht- und Rettungswege und die Straßen im Bereich des Messeparks sind unbedingt freizuhalten.
  • Verkauft werden dürfen nur gebrauchte Artikel für Kinder und Jugendliche.
  • Es besteht keine Haftung bei Beschädigung oder Verlust von persönlichem Eigentum.

Um 9 Uhr öffnen die Tore in der Luxemburger Straße zum Messepark (Zufahrt aus Richtung Brücke), und die Aussteller können aufs Gelände fahren und vor dem eigenen Auto ihren Stand aufbauen. Aussteller, die zu Fuß mit einem Bollerwagen aufs Gelände möchten, nutzen bitte ebenfalls das Haupttor, oder kommen ab 11 Uhr mit den Besuchern über den Eingang von Seiten der Konrad-Adenauer-Brücke aufs Gelände.

  • Besucher nutzen die Parkplätze in den Moselauen und gehen von dort unter der Unterführung der Konrad-Adenauer-Brücke zum Haupteingang. Einlass ist dort ab 11 Uhr.