Advent: Krippen, Winterbilder und eine Rallye

Advent : Krippen, Winterbilder und eine Rallye

Die Adventszeit beginnt – und damit das Warten auf die Weihnachtstage. Die Museen der Stadt Trier bieten ein buntes kulturelles Programm im Rheinischen Landesmuseum, im Museum am Dom und im Stadtmuseum Simeonstift an.

Weihnachtsrallye im Rheinischen Landesmuseum Trier

An den Adventswochenenden 1./2.,8./9., 15./16., 22./23. und vom 27. bis 30. Dezember lädt das Rheinische Landesmuseum zu einer Weihnachtsrallye ein. Jeweils von 10 bis 17 Uhr führt eine spannende Entdeckungsreise für die ganze Familie zu den Anfängen des Weihnachtsfestes und zu Museumsstücken, die mit Weihnachten und seiner Geschichte zu tun haben. Auf jedes Kind, das das Lösungswort der Rallye herausfindet, wartet eine kleine Überraschung an der Museumskasse. Die Rallye ist im Museumseintritt enthalten, eine Familienermäßigung ist vorhanden.

Das Rheinische Landesmuseum bietet weihnachtliche Karten mit Trier-Motiven im Shop an. Jeweils einen Euro kosten die Karten mit historischen Bildern vom Hauptmarkt und vom Domfreihof mit aktueller Ansicht des Weihnachtsmarkts.

Öffnungszeiten:

Am 24., 25. und 26. Dezember (Heiligabend bis 2. Weihnachtstag) sowie am 31. Dezember und 1. Januar 2019 (Silvester und Neujahr) bleibt das Rheinische Landesmuseum geschlossen.

Krippenausstellung und Workshops im Museum am Dom

Die Sonderausstellung „Weihnachten als barockes Welttheater. Die Hallersche Papierkrippe“ ist von Samstag, 2. Dezember, bis 27. Januar im Museum am Dom zu sehen. Staunende Hirten, lärmende Reiter, eine exotische Karawane und mittendrin die Heilige Familie. Flankiert von Dattelpalmen findet das Weihnachtsgeschehen mit mehr als 300 Einzelfiguren in einer barocken Ruine, eingebettet in die Tiroler Bergwelt, statt. Die große Papierkrippe ist eine Leihgabe des Diözesanmuseums Freising, weitere Figuren stellte das Tiroler Landesmuseum Innsbruck zur Verfügung.

Am Sonntag, 9. Dezember (2. Advent), von 14 bis 15.30 Uhr lernen Kinder ab sechs Jahren die geheimnisvolle Welt der Tiroler Papierkrippe kennen. Nach einer kindgerechten Führung wird im Anschluss gemeinsam gebastelt. Am Samstag, 15. Dezember, von 14 bis 15.30 Uhr findet ein Weihnachtsworkshop für Kinder und deren Großeltern statt. Unter dem Motto „Morgen, Kinder, wird’s was geben“ wird zuerst durch die Krippenausstellung geführt. Anschließend  werden gemeinsam Weihnachtssterne gebastelt. Die Workshops kosten jeweils 5 Euro inklusive Bastelmaterial, eine Anmeldung wird erbeten unter E-Mail museum@bistum-trier.de oder unter Telefon 0651/7105-255.

Öffnungszeiten:

Am 24., 25. und 26. Dezember (Heiligabend bis 2. Weihnachtstag) sowie am 31. Dezember und 1. Januar 2019 (Silvester und Neujahr) bleibt das Museum am Dom geschlossen.

Winterzeit im Stadtmuseum Simeonstift

Das Stadtmuseum Simeonstift versüßt die Vorweihnachtszeit mit der traditionellen Winterausstellung im Stifterkabinett: Kunstwerke mit Szenen der Weihnachtsgeschichte, aber auch von winterlichen Landschaften und vergnügten Szenen in den kalten Monaten laden zum Entdecken ein. Die Sonderausstellung „Winterzeit im Stadtmuseum“ ist von Samstag, 2. Dezember, bis 3. Februar geöffnet.

Am 6. Januar, dem Dreikönigstag, bietet das Stadtmuseum um 11.30 Uhr eine Familienführung zu Christkind-Darstellungen an, der Eintritt kostet wie an jedem ersten Sonntag im Monat jeweils einen Euro.

Öffnungszeiten:

Die Hallersche Papierkrippe ist eine Leihgabe des Diözesanmuseums Freising. Foto: Thomas Dashuber

Am 24. und 25. Dezember (Heiligabend und 1. Weihnachtstag) sowie am 31. Dezember und 1. Januar 2019 (Silvester und Neujahr) bleibt das Stadtmuseum Simeonstift geschlossen.

Mehr von Volksfreund