Konzert: Musik von Mozart und Kreisler auf dem Hammerklavier in Traben-Trarbach

Konzert : Musik von Mozart und Kreisler auf dem Hammerklavier in Traben-Trarbach

Vor 250 Jahren erblickte die Klavierbauerin Nannette Streicher in Augsburg das Licht der Welt. Dieses besondere Jubiläum nimmt der Förderverein zum Anlass, das im Mittelmosel-Museum ausgestellte Hammerklavier der berühmten Klavierbauerin aus dem Jahre 1811 einmal mehr zum klangvollen Leben zu erwecken.

„Liebesleid & Liebesfreud“ lautet das Motto eines Mozartnachmittages, zu dem Valentina Hansjosten (klassische Violine) und Heiko Hansjosten (Hammerflügel) am Sonntag, 6. Oktober, in den historischen Musiksalon der Barockvilla Böcking in Traben-Trarbach einladen. Im Mittelpunkt des Konzertes steht Mozarts Kammermusik. Neben dessen Violinsonaten in e-Moll und C-Dur stehen auch die Variationen über „Hélas, j’ai perdu mon amour“ auf dem Programm. Kontrastiert wird Mozarts Musik mit Musik von Fritz Kreisler, nämlich den beiden romantischen Charakterstücken „Liebesleid“ und „Liebesfreud“.

Valentina Hansjosten studierte Violine in Nizhny Novgorod und war mehrere Jahre Mitglied verschiedener Kammerorchester in Russland. Sie lebt seit 2016 in Deutschland, wo sie seit 2018 dem Schöeck-Ensembles angehört und an der Universität Trier als Orchesterdozentin tätig ist. Heiko Hansjosten ist Professor an der Hochschule Heilbronn, wobei neben seiner beruflichen Tätigkeit seine große Leidenschaft historischen Tasteninstrumenten gilt, von denen er über eine umfangreiche Privatsammlung verfügt.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden zugunsten des Museums sind willkommen. Foto: Hansjosten