1. Die Woch
  2. Trier

Altstadtfest: Neue Konzepte und alte Hasen

Altstadtfest : Neue Konzepte und alte Hasen

70 Programmpunkte auf acht Bühnen, dazu die kulinarische Meile der Kiez Street und eine völlig neue Familienwelt auf dem Kornmarkt: Auch in diesem Jahr geht das Altstadtfest von Freitag, 28., bis Sonntag, 30. Juni, seinen Weg weiter, Altbewährtes mit neu Erdachtem zu verbinden.

Die Innovationen in diesem Jahr spielen sich insbesondere vor der Porta und auf dem Kornmarkt ab, aber auch der Viehmarkt zeigt sich in neuem Licht.

Guildo Horn kommt. Natürlich. Und auch Helmut Leiendecker ist aus dem Altstadtfest-Programm nicht wegzudenken. Die beiden Lokalmatadore teilen erneut den Sonntagabend unter sich auf: Der Meister spielt ab 21 Uhr vor der Porta Nigra, die Leiendecker Bloas ab 20 Uhr auf dem Hauptmarkt. Und auch auf Frank Rohles dürfen sich die Besucher wieder freuen: Er heizt am Samstag um 20:30 Uhr auf dem Domfreihof ein.

Ansonsten ist jedoch vieles neu, und das ganz bewusst. „Uns ist es wichtig, dass die Besucher sich in jedem Jahr auf Neues freuen können“, erklärt Alexandra Meusel, ttm-Projektkoordinatorin des Altstadtfestes. „Deshalb haben wir gleich drei unserer fünf Hauptbühnen ein Facelift verpasst.“ Und da nichts ein Gesicht mehr verschönert als ein Lächeln, wird es erstmals Comedy geben: Der Freitagabend vor der Porta steht ganz im Zeichen von Sebastian Lehmann und dem Lumpenpack, deren augenzwinkernder Hit „Guacamole“ bereits über 15 Millionen Mal geklickt wurde. Auch am darauffolgenden Abend gibt es vor dem Trierer Wahrzeichen eine Altstadtfest-Premiere: Bei der „Silent Disco“ treten zwei DJs live auf der Bühne gegeneinander an; die Zuschauer entscheiden sich per Kopfhörer für ihren persönlichen Lieblingskanal.

Auch der Kornmarkt erhält eine eigene Bühne. Am Samstag und Sonntag gibt es zwischen 12 und 18 Uhr ein buntes Kinderprogramm auf und vor allem hinter der Bühne mit einem abgetrennten Bereich um den Georgsbrunnen herum. Ob Kinderschminken, Glücksrad, Spiel-, Mal- und Bastelstationen, hier bleiben keine Wünsche offen. Am Abend gibt es zwischen stimmungsvoller Musik Akrobatikvorführungen.

Auf dem Viehmarkt wird besonders der Sonntag für Überraschungen sorgen: Beim „Special Sunday“ verwandelt sich der Viehmarkt schon ab dem frühen Nachmittag zur Chill-Out-Party-Zone. Dabei sorgen Electronic Beats für ultimative Relax-Stimmung, ehe um 18 Uhr der Rapper Kurdo mit Special Guest Fousy die Bühne betritt.

Doch nicht nur das: Auch bewährte Konzepte warten mit neuen Partnern auf. So werden auf der kulinarischen Kiez Street alte und neue Streetfood-Partner ihre Köstlichkeiten anbieten. Und aus den Trierer Partnerstädten reisen wieder Bands an. Aus Metz spielt das deutsch-französische Duo „Paris – Berlin“ nach der offiziellen Eröffnung um 19.30 Uhr auf dem Hauptmarkt, außerdem As Malick & the Tribe zum Einheizen um 18.30 Uhr vor der Porta. Aus Pula kommt die in Istrien sehr bekannte Sängerin Elis Lovric am Sonntag um 17 Uhr auf den Kornmarkt.

  • Das gedruckte Komplettprogramm wird in der kommenden Woche als Druckversion an die Trierer Haushalte verteilt und ist am Fest selbst an allen Ständen erhältlich. Online ist der Download schon jetzt möglich: www.trier-info.de/altstadtfest.