Unsere Vereine: Soziales Engagement soll auch Spaß bereiten

Unsere Vereine : Soziales Engagement soll auch Spaß bereiten

Der Round Table 147 Trier ist zwar kein eingetragener Verein, aber eine sehr aktive Gruppe von Männern im Durchschnittsalter von 35 Jahren.

Die wesentlichen Ziele des Round Table (runder Tisch): Regelmäßiger Austausch von gleichgesinnten Leuten aus unterschiedlichsten Berufsgruppen und soziales Engagement für die Gesellschaft.  Dabei stehen Kinder und Bedürftige im Vordergrund. Über die Arbeit und den Hintergrund  der rund 30 Mitglieder umfassenden Trierer Gruppe berichten deren Präsident Raimondas Sasnauskas und als „dienstältestes“ Mitglied Christian Schmitt, seit zwölf Jahren dabei und für internationale Beziehungen zuständig. Wenn sie dabei vom „Tisch“ sprechen, ist eine örtliche Gruppe gemeint, so wie der „Trierer Tisch“. Wichtig sei, dass man Spaß am Tisch und den Aktionen habe, denn „wir hangeln uns nicht an Statuten entlang“. Motto: „Wir tun gutes und haben Spaß dabei“.

Bei dem Männerbund  Round Table handelt es sich um einen internationalen Social Club  mit Abteilungen (Chaptern) in über 60 Ländern, die alle stark miteinander vernetzt sind.  Frauen sind bei offiziellen Anlässen nicht zugelassen, „aber sie sind nicht ausgeschlossen sondern bei allen anderen Feiern und Freizeitaktivitäten dabei“. Mit rund 230 Tischen  und damit etwa  3600 Mitgliedern ist Deutschland  derzeit  das größte Chapter. Der Trierer Tisch hat in Deutschland die Nummer 147. Weltweit sind damit alle Tische mit dieser Nummer Partnertische der Trierer, zu denen regelmäßig Kontakte gepflegt werden, mit Besuchen und Gegenbesuchen. 2018 waren die Trierer bei den Schweden, 2019 empfingen sie Gäste, 2020 geht es in die Niederlande. Sasnauskas: „So ist ständiger Austausch möglich.“ Der Effekt sei, dass man jedes Wochenende woanders hinfahren könne und dort freundlich von Gleichgesinnten aufgenommen werde. „Und man trifft dort mit Sicherheit Leute gleichen Alters und mit gleichen Interessen“, ergänzt Schmitt. Das Alter ist übrigens ein besonderes Thema bei Round Table, denn mit dem 40. Lebensjahr endet die aktive  Mitgliedschaft. Diese „Ehemaligen“ verschwinden aber nicht auf Nimmerwiedersehen, sondern unterstützen als „Old Table“ die Arbeit der Jüngeren und schauen sich auch nach neuen Mitgliedern um. Entstanden ist Round Table 1927 in England aus einer Abspaltung des Rotary Clubs. Der Round Table 147 Trier feierte jüngst mit  Gästen und Freunden aus England, Frankreich, Luxemburg und den Niederlanden eine große Jubiläumsgala zum 25-jährigen Bestehen.

Scheckübergabe bei der 25-Jahre-Gala an Bruno Worst und Elke Boné-Leis vom Kinderschutzbund. Rechts: Präsident Raimondas Sasnauskas. Foto: : Round Tabler 147 Trier
Grillfest beim Partner-Table in Schweden. Foto: Round Tabler 147 Trier
Verladearbeiten für den Weihnachtspäckchenkonvoi. Foto: Round Tabler 147 Trier
Ausbau des Außenspielplatzes der Kita Sirzenich zusammen mit Round-Table-Kollegen aus den Niederlanden. Foto: Round Tabler 147 Trier

Mehr von Volksfreund