1. Die Woch
  2. Trier

Festival: Urgesteine und Neulinge

Festival : Urgesteine und Neulinge

Guildo, Christmas Moments und Tefftival – das ist der Trierer Dreikampf am Abend vor Heiligabend. Immer schon. Zumindest seit sechs Jahren. Bereits zum siebten Mal lädt das Musiknetzwerk Trier zum Tefftival, dem größten Festival der regionalen Szene Triers, für Sonntag, 23. Dezember, ein.

Los geht’s um 20 Uhr in der Tufa in Trier. Entstanden aus einem Erinnerungskonzert an die Trier Rock- und Punk-Legende Helmut „Teff“ Steffgen, bietet das mehrstündige Spektakel sowohl eine Review der Trierer Rockszene der letzten 40 Jahre als auch Debüt-Konzerte.

Mit dabei ist die Band Straws. Beim ersten offiziellen Gig von Straws sind Musiker am Start, die auch an Trierer Bands wie The Shanes, Kramsky, Vandermeer, My First Robot oder Anderland beteiligt sind oder waren. Die Band um den Gitarristen, Sänger und Songwriter Jimmy Feichtner liefern emotionalen Indierock, den es soundmäßig auch mal Richtung Postrock und Wave treibt.

Mit Flastic erwartet den Zuschauer eine echte Legende der Post-NDW-Zeit in Trier. Flastic war in den 80er und 90er Jahren elf Jahre lang in fast unveränderter Besetzung aktiv und war regional und überregional sehr erfolgreich. Das schwarze Vinyl-Album mit dem giftgelben Schriftzug wird vielen älteren Musikfans in Erinnerung sein. Flastic wird in Originalbesetzung auftreten.

Black Porta Project feat. Mary’s Funky Pillars sind ein weiteres Debüt. Hier gibt es Black Music aus der Stadt mit dem Schwarzen Tor. Hinter dem Namen verbirgt sich eine Fusion von Musikern aus der regionalen Szene, die mit breit gefächerter Besetzung aus Blech, Vocals, Keys, Strings & Beats die treibende Kraft der Funk&Soul-Musik auf die Bühne bringt.

Ebenfalls neu ist Trevex, ein Bandprojekt, das in den gerade neu entstandenen Proberäumen des Musiknetzwerks arbeitet und eine Rockshow präsentiert.

Den Ehrenpreis des Musiknetzwerks erhält in diesem Jahr der Trierer Singer/Songwriter Steff Becker, der mit der Steff-Becker-Band ebenfalls auf der Bühne steht: Mit seiner Combo präsentiert Becker Eigenkompositionen in deutscher Sprache. Die Band bewegt sich zwischen Rock, Pop und Soul.

Karten: 13,95 Euro, TV-Service-Center Trier.